3 Verletzte – Drive-by auf Siebenfach-Platinrapper verübt

USA

In den vergangenen Monaten berichteten wir immer wieder darüber, dass US-Rapper bei Drive-By Attentaten beinahe ums Leben gekommen sind. Die berühmtesten Vertreter dürften hier 50 Cent und 6ix9ine sein, die bei Dreharbeiten nur knapp dem Attentat-Versuch entkommen sind.

Nun trifft es erneut einen us-amerikanischen Rapper. Der Rapper Young Thug und seine Entourage gerieten bei einem Drive-By in Miami in eine lebensbedrohliche Situation, bei der insgesamt 3 Menschen verletzt wurden, die später ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Glücklicherweise wurde keines der Opfer lebensbedrohlich verletzt.

Zeugenaussagen

Young Thug soll an dem Tag in einem Ferrari neben zwei Party-Bussen die I-95 in Miami entlang gefahren sein, als plötzlich eine unbekannte Person das Feuer eröffnete. Der Vorfall fand am Freitag um 6 Uhr Morgens statt und laut offiziellen Angaben ist der Rapper nicht unter den Verletzten.

Während Augenzeugen behaupten, dass der Rapper zu der Tatzeit in seinem Ferrari am Tatort war, behaupten Freunde des Rappers wiederum, dass Young Thug die Party bereits eine Stunde vor der Tatzeit verlassen habe. Young Thug hatte zuvor einen Auftritt im LIV Nightclub.

Hintergründe zum Motiv des Schützen sind bisher nicht bekannt. Young Thug ist in Amerika eine große Berühmtheit und bekannt für seinen Song „Havana“, bei dem es sich um einen Feature Song mit Camila handelt.

Für den Song wurde der Rapper mit Siebenfach-Platin ausgezeichnet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen