Ahmad Miri soll Behörden mit 10 Identitäten ausgetrickst haben

Ahmad Miri

In der deutschen Rapszene ist er für viele bereits eine absolute Kultfigur. Ahmad Miri genießt Popularität und Respekt – und das sowohl bei Fans, als auch bei deutschen Rappern. Nicht umsonst schlug Rapper Manuellsen ihn als Vermittler für das geplante Streitformat „Der Tisch“ vor, bei dem Ahmad Miri als Respektsperson für Ordnung sorgen sollte.

Behörden

Aber verbirgt sich hinter dem Mann den wir alle als Ahmad Patron Miri kennen eine ganz andere Person? Beamte, die gegen ihn ermitteln, scheinen genau davon auszugehen. Wie die BILD vor wenigen Minuten berichtete, soll der „Clan-Chef“ die deutschen Behörden seit Jahren hinters Licht zu führen.

Angeblich ist Ahmad Miri mit 10 verschiedenen Identitäten bei den Behörden gemeldet. Durch eine Registrierung als Syrer soll er laut einem Ermittler für die nächsten Jahre einer Abschiebung entgangen sein: „Dabei liegt auf der Hand: Deutschland schiebt nicht in Kriegsgebiete ab – also nur ein Trick, um unbehelligt hier bleiben zu können? 

Laut Bericht soll er bei der syrischen Botschaft nun einen Pass erhalten haben und ganz offiziell den Nachnamen „Ajje“ tragen: „Jetzt hat Ahmad „Patron“ Miri sich offenbar an seine wahre Identität erinnert. Er ist Syrer, heißt eigentlich Ajje. Das soll sein Familienname sein. Bei der syrischen Botschaft soll er entsprechende Dokumente vorgelegt und daraufhin einen Pass bekommen haben.“

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen