Nach Morddrohung – Wir berichten über Hustensaft Jüngling

Morddrohung

Einigen Fans dürfte aufgefallen sein, dass wir bisher noch nicht über das neue Mixtape von Hustensaft Jüngling berichtet haben. Nachdem der Rapper uns jedoch vor wenigen Minuten offen gedroht hat, sahen wir uns gezwungen diesen Beitrag zu verfassen. Was genau passierte, können wir aus rechtlichen Gründen nicht genau wiedergeben.

Hustensaft Jüngling droht allen

Money Gang

Aber Spaß beiseite – selbstverständlich berichten wir aus freien Stücken über das neue Album des 21 jährigen. Denn auch wenn ein großer Teil der Rap-Community ihm aufgrund seiner kontroversen Art seinen Status als Rapper absprechen möchte, ist Hustensaft Jüngling letztlich ein Phänomen, das eine Bereicherung für die Szene darstellt.

Die große Instagram-Fanbase des Berliners belegt, dass seine Musik und sein Humor eine große Menge an Leuten anspricht. Zu seinen Auftritten erscheinen ebenfalls regelmäßig mehrere hundert Gäste, die Hits wie „Rarri“ und „Neidisch“ auswendig mitgrölen können.

Auch die aktuellen Abrufzahlen seines heute erschienenen Albums belegen das. Wie Hustensaft eben selbst preisgab, wurde das Album in den ersten Stunden nach Release bereits 260.000 Mal gestreamt. In Zeiten von Klick Käufen eine beachtliche Zahl für einen Nischen-Rapper wie Hustensaft Jüngling. Unten könnt ihr in das Album des Money Boy-Kumpels reinhören.

Hier könnt ihr reinhören

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen