Massiv äußert sich zu den Klickkauf-Vorwürfen gegen Mero, Sero und Fero

Statement

Die Diskussion rund um das Thema gekaufte Klicks, Fake-Streams und manipulierte Chartpositionen hält die komplette Rap-Szene aktuell in Atem. Insbesondere das Label von Xatar und dessen Newcomer Mero und Sero el Mero werden von vielen Seiten beschuldigt, sich mit gezielten Hacks einen Vorteil verschafft zu haben.

Gestern Abend reagierte Xatar mit deutlichen Worten auf die Vorwürfe gegen seine Künstler. Der Labelchef erklärt, dass sie ihre Erfolge nicht durch Manipulationen feiern. Fler und anderen Rapper, die die Doku geteilt haben, wirft er Neid vor und bittet sie „kein Auge zu machen“.

Massiv

Nun äußert sich auch der Berliner Massiv zum Statement von Xatar. Offensichtlich steht Massiv hier zu seinem engen Freund und sympathisiert mit dessen Wahrnehmung von der neuen Generation deutscher Rapper.

In dem Statement heißt es: „Xatar, krasses Statement Bruder. Es ist wirklich eine ganz neue Generation, da geht wirklich die Post ganz anders ab und wird viel mehr konsumiert. Gerade von noch jüngerem Publikum + damals musste man ’ne CD kaufen gehen, jetzt wird gestreamt. Das ist für Hip-Hop das Größte, denn dadurch verdienen wir alle mehr und schneller + ohne zu viel Risiko!!!“

Hier seht ihr sein Statement:

Massiv via Instagram
Massiv via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen