Jigzaw strebt neuen Karriereweg in der Türkei an

Ausweisung

Seit Montag gegen 17 Uhr ist es traurige Gewissheit – Alpha Music-Rapper Jigzaw ist aus Deutschland abgereist und wird die nächste Zeit in der Türkei leben. Dabei entging er durch sein kooperatives Verhalten einer Abschiebung, wodurch eine Rückkehr nach Deutschland für ihn praktisch unmöglich gewesen wäre.

Stattdessen gilt für den 25 jährigen ein Wiedereinreiseverbot von 5 Jahren. Wenn er Glück hat, könnte er jedoch schon während dieses Zeitraums für einzelne Konzerte oder ähnliches rüberkommen. Trotzdem kann er Deutschland und dem übrigen Schengenraum für die nächste Zeit nicht mehr betreten.

Karriere

Aber Jiggi wäre nicht Jiggi, wenn er sich davon einfach so unterkriegen lassen würde. Der Hagener betrachtet seine Zeit in der Türkei wie einen verlängerten Urlaub und genießt die ersten Tage in der sonnigen Türkei. Später will er weitere Teile der Türkei bereisen und möglicherweise nach England umziehen, wenn das Land aus der EU und dem Schengenraum austritt.

Bis dahin versucht er sich auch in seinem neuen Zuhause eine Karriere aufzubauen. Der Rapper erklärt in seiner Story, in einer türkischen Serie mitspielen zu wollen: „Eine Bitte Leute. Es gibt so ne Serie in der Türkei. Viele kennen das, cukur. Ich markiere die jetzt hier, ich werde die jetzt markieren und ich bitte euch, stürmt deren Seite, deren Kommentare, deren Leben. Alle Mann, bitte, alle. Hashtag ‚GibtJigzawEineRolle‘. Ich bitte euch darum. Wenn wir das noch schaffen, poah..“

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen