„A*schloch“ – deutsche Rapperin distanziert sich von Gzuz!

Gzuz

Gegen die 187 Strassenbande-Rapper Gzuz und Bonez MC wurden in den letzten Wochen immer wieder schwere Vorwürfe laut. Insbesondere gegen Gzuz wird regelmäßig ermittelt. Erst im Mai gab es gleich mehrfach Ärger für den Hamburger. So kam es nicht nur zur Verurteilung der 31 jährigen wegen eines Vorfalls auf dem Splash!-Festival, auch das Haus des Rappers wurde von der Polizei gestürmt.

Durch seine vielen Verurteilungen und Textzeilen wie „Man sagt ich bin frauenverachtend – aber Frauen sind Schl*mpen“ ist Gzuz schon bei einer Menge Leute unten durch. In der feministischen Szene und der LGBTQ-Community haben Rapper ohnehin einen schweren Stand. Nun distanziert sich jedoch erstmals eine gestandene Rapperin von dem Hamburger.

Sookee

In einem Interview erklärt die 35 jährige Rapperin Sookee, der 2017 erstmals der Einstieg in die Albumcharts gelang, dass sie einige Aussagen der mittlerweile aufgelösten Crew SXTN für s*xistisch hält. Gegen 187-Rapper Gzuz stichelt sie ebenfalls in ihrem Statement:

„SXTN sind inzwischen solo unterwegs, deswegen kann und will ich pauschal über sie nichts sagen. Aber ich denke schon, dass sich einzelne Acts über die allgemeine Sensibilisierung für feministische Themen inhaltlich zukünftig neu aufstellen werden. Der Aufruhr rund um Gzuz beispielsweise trägt hierzu bei. Danke Gzuz, dass du so ein Arschloch bist.“

Sooke distanziert sich

Kreiszeitung.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen