Fler an Hells Angels verraten – Jetzt spricht Silla!

Fler

In den letzten Wochen ging es wieder auf und ab bei Maskulin. Nachdem man sich bereits von Jalil getrennt hatte, ist nun auch Mosenu nicht mehr bei der Berliner Plattenfirma. Diese Geschehnisse veranlassten Fler zu einem längeren Livestream, in dem er sich zu seiner Labelpolitik äußert und erklärt, was mit seinen Singings schief gelaufen ist.

Besonders hart griff der 37 jährige dabei seinen Ex-Schützling Silla an, mit dem er als Labelchef seine größten Erfolge feiern konnte. Ihm warf er in seinem Livestream persönlichen Verrat vor und behauptete, von ihm an die Hells Angels ausgeliefert worden zu sein:

„Was ist mit Silla passiert? (..) Wisst ihr was der Typ gemacht hat, dicka? Der hat mich so oft verraten. Ich weiß noch wo ich mit irgendwelchen Hells Angels Stress hatte, saß der Typ mit mir im Studio und hat Undercover mit SMS verraten wo ich mich gerade aufhalte. Solche Sachen kamen am Ende, wo ich so richtig harte Zeiten hatte. Und es ist immer, Freunde werden Feinde.“

Silla

Nun äußert sich der Berliner selbst zu den Anschuldigungen seines ehemaligen Labelchefs und weist die Vorwürfe deutlich von sich. In seiner Story erklärt er, dass es sich bei den Aussagen um Unwahrheiten handelt und er sich selbst sogar in Gefahr gebracht habe:

„Ich hab grad (..) was gelesen. Und zwar heißt es dort, O-Ton: Ich hätte jemanden bei einer Rockergruppierung damals verraten, samt Standort. Das möchte ich jetzt hier klar stellen, das hab ich definitiv zu einer Milliarde Prozent nicht getan, genau das hab ich nämlich nicht getan. Es stimmt, ich hatte damals Kontakte – wie wir alle.

Da gab es ein bisschen Stress, da gab es Probleme, aber ich hab bis zum Schluss niemandem irgendwelche Standorte verraten. Das hab ich nicht gemacht. Ich hab mich selber sozusagen in Gefahr gebracht. Und da man über sich nicht gerne Unwahrheiten im Internet liest, war das mein Statement dazu. (..) Wie gesagt, so ist das nicht passiert, so ist das definitiv nicht gewesen.“

Hier ein Teil des Statement

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen