Mero: „Ich wäre eigentlich jetzt Profi-Fußballer“

Fußballer

Mero ist der neue Stern am Rap-Himmel. Eine Single nach der anderen sorgt weltweit für Erfolge, die kein deutscher Rapper bisher erreichen konnte. So schaffte er es mit seiner neuesten Single auf Platz 1 der türkischen Spotify-Charts und ist auf dem besten Weg, auch die offiziellen türkischen Charts zu erobern.

Bei den ganzen musikalischen Erfolgen des Rappers, ist es kaum vorstellbar, dass der Rapper vorher etwas anderes machen wollte. Doch bereits vor wenigen Wochen gab der Rapper gegenüber Germania bekannt, dass er eigentlich Profi-Fußballer werden wollte.

So heißt es im Interview: „Ich wäre eigentlich jetzt Profi-Fußballer (…) Ich habe damals erfolgreich bei Darmstadt 98 in der Jugend gespielt. Aber Rap-Musik war schon immer mein Traum.“  In einem neuen Interview verrät der Erfolgs-Rapper nun, wer sein Fußballer-Idol ist:

„Bruder ich habe Fußball gespielt, Bruder. Ich dachte ich werde Fußballer, mein Weg war eigentlich dieser Fußball-Profi-Weg. (…) Auch wenn ich sehr sehr lange nicht gekickt habe, nicht Fußball gespielt haben, ich glaube der Linksfuß ist noch da Bruder. Ich habe rechts vorne gespielt, weißt du. Linksfuß, rechts vorne – Robben war immer mein Idol Bruder. Robben – boah.“

Hier seht ihr es ab Minute 9:46:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen