Drogenhandel – Urteil gegen Nash und seinen Bruder gefallen

Nash

Heute Morgen berichteten wir über den laufenden Gerichtsprozess gegen KMN-Rapper Nash und dessen Bruder Ammar. Den beiden wurde vorgeworfen, mit Drogen gehandelt zu haben, weshalb ihnen mehrjährige Haftstrafen drohten.

Eigentlich war der Fall bereits verhandelt, doch durch einen Formfehler musste das Verfahren wiederholt werden. Seit März waren Nash und Ammar deshalb auf freiem Fuß und warteten auf den neu angesetzten Termin.

Freispruch

Nun wurde das endgültige Urteil in dem Fall, der sich bereits seht eineinhalb Jahren hinzieht, verkündet. Der KMN-Rapper wurde von dem Vorwurf der Beihilfe zum Drogenhandel freigesprochen und muss somit keine Gefängnisstrafe mehr fürchten. Er soll sehr glücklich über das Urteil gewesen sein und das Landgericht Dresden mit breitem Lächeln verlassen haben.

Gegen seinen jüngeren Bruder Ammar wurde nun jedoch eine Haftstrafe verhängt. Nachdem er die letzten 3 Jahre bereits in U-haft verbrachte, muss er nun weitere 3,5 Jahre hinter Gittern. Er soll insgesamt 20 Kilo Marijuana verkauft haben. Das ursprüngliche Urteil wurde somit wie zu erwarten bestätigt.

Hier ist die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen