Trotz Kontosperrung – Loredana gibt 200.000 Euro aus

Betrugsvorwürfe

Viele dürften bereits mitbekommen haben, mit welchen Vorwürfen Loredana vor wenigen Wochen zu kämpfen hatte. Zusammen mit ihrem Bruder soll die hübsche Rapperin zwischen 2016 und 2018 ein Ehepaar um eine hohe Geldsumme erleichtert haben.

Dabei geben verschiedene Medien Summen zwischen 615.000€ und 900.000 Franken (790.000€) an, die sie angeblich erbeutet haben soll. Der Focus beschrieb die Vorwürfe wie folgt: „Zusammen mit ihrem Bruder soll Loredana eine elaborierte Betrugsmasche aufgebaut haben, der das Ehepaar Petra (52) und Hans Z. (53) zum Opfer fiel.

Petra Z. hatte sich laut „20 Minuten“ über das Internet mit einem Mann namens „Antonio Cas“ angefreundet und ihm dann für eine angebliche Operation umgerechnet 76.000 Euro vorgeschossen. Das Darlehen sei dann auf 175.000 Euro angestiegen, nachdem Cas versprochen hatte, die Summe im Casino zurückzugewinnen.

Das Geld erhielt das Ehepaar nie zurück, berichtet „20 Minuten“ weiter. Stattdessen habe sich eine angebliche Anwältin namens Anna Landmann bei den beiden gemeldet und ihnen angeboten, das Geld auf dem Rechtsweg zurückzuholen. Die falsche Anwältin habe dem Ehepaar dann weitere 613.000 Euro aus der Tasche gezogen. Bei dieser Anwältin habe es sich um Loredana gehandelt, „Antonio Cas“ sei in Wahrheit ihr älterer Bruder gewesen.“

Konten eingefroren

Vor einigen Tagen kam es dann erneut knüppeldick für die Rapperin. Laut einem Bericht des ZentralPlus Online-Magazins soll die Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Loredana ihre Konten in der Schweiz eingefroren haben. Diese Maßnahme treffen die Behörden in der Regel nur, wenn sie annehmen, dass das Geld auf den Konten von illegalen Machenschaften stammte.

Neben den Bank-Konten soll auch ihr Tresorfach in der schweizer Bank beschlagnahmt worden sein. Die 23-Jährige soll sich gegen die Beschlagnahmung der Konten und Tresorfächer gewehrt haben. Ihr Anwalt stellte hierbei ein Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege, worauf nur Personen Anspruch haben, die sich keinen Anwalt und keine Gerichtskosten leisten können. Kurz darauf nahm Loredana die Beschwerde jedoch wieder zurück.

200.000€

Dass Loredana trotz der Sperrung ihrer Konten nicht hungern würde, war ohnehin klar, da sie mit Mozzik einen erfolgreichen Rapper als Ehemann hat und zudem auch laufende Einnahmen aus ihrer Musik bekommt. Alleine durch Spotify und andere Streamingdienste dürfte sie mehrere Tausend Euro monatlich kassieren.

Trotzdem ist ihre neueste Anschaffung in dieser Situation etwas überraschend. Zusammen mit ihrem Mann hat sich die Schweizerin einen 612 PS starken Mercedes AMG zum Preis von 200.000€ gegönnt. Einen Luxuswagen zu kaufen, während dein gesamtes Vermögen eingefroren ist, ist durchaus eine Ansage.

Hier seht ihr den Wagen

Loredana holt sich neuen AMG

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen