Bushidos Ehefrau lacht über die Zahlen von Arafats Signings

Bushido

Heute Mittag kam es erneut zu einem Polizeieinsatz auf dem gemeinsamen Grundstück von Bushido und Arafat Abou-Chaker in Kleinmachnow. Bereits vor 2 Wochen rückte das SEK an, weil das Signing von Arafat sein Musikvideo angeblich in der Villa der Ferchichis gedreht haben soll.

Der aktuelle Einsatz fand nach Informationen der BILD auf baurechtlichen Gründen statt. Auch der Rapper selbst war vor Ort anwesend, begleitet von mehreren Polizeibeamten, die den Einsatz unterstützten und Bushido schützten. Auf einigen Bildern ist zu sehen, wie Arafat lauthals mit den Polizisten diskutiert.

Anna-Maria

Jetzt gibt es das erste Statement von Seiten Anna-Maria Ferchichi, der Ehefrau von Bushido zu den letzten beiden Razzien bei Arafat. Sie wirft ihm vor, für bessere Klickzahlen in ihre Villa eingebrochen zu sein, wie Arafats Signing L3V3L es bereits kurz nach der ersten Razzia vermutet hatte.

Gleichzeitig macht sie sich auch über die Zahlen von Arafats Signings lustig. Diese sind selbstverständlich nicht mehr so hoch wie zu EGJ-Zeiten. Außerdem erklärt sie, Arafat solle seinen letzten Sommer in Kleinmachnow genießen. Bis heute scheinen sich die beiden Parteien also noch nicht einig geworden zu sein, was mit dem Grundstück und den darauf befindlichen Immobilien passieren soll.

Mittlerweile hat Arafat Abou Chaker auf die Ansage von Anna Maria reagiert.

Hier seht ihr den Post

Anna-Maria lacht über Arafat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen