Ab sofort kann man „Rap“ studieren

Rap

Wer die Entwicklung der Musik in den vergangenen Jahren verfolgt hat, dürfte schnell erkannt haben, dass die Musikrichtung „Rap“ deutlich an Popularität gewonnen hat. Am stärksten zeigt sich dieser Effekt in der deutschen Rapszene, in der fast im Wochentakt von deutschen Rappern neue Musik-Rekorde aufgestellt werden.

Selbst der Traditions-Rekord der Beatles waren vor deutschen Rappern nicht sicher und wurden eingeholt. Dass „Rap“ für die Musikindustrie immer wichtiger wird und sich einem wachsendem Publikum erfreut scheint auch die „Academy of Contemporary Music“ in Birmingham, England, erkannt zu haben.

„Rap and MC Pathway“

Dort wird nämlich ab dem kommenden Semester im September 2019 der Studiengang „Rap and MC Pathway“ für Studierende angeboten. Der Studiengang soll den angehenden Rapper offenbar beim Schreiben von Songs, Aufnehmen und der Performance unter die Arme greifen und sie darin unterichten.

Das Traumstudium kommt jedoch nicht ohne Kosten. Insgesamt 11.000 Pfund, umgerechnet 12.271 Euro, muss der Studierende und angehende Rapper bezahlen, um in den Genuss des Rap-Studiums kommen zu dürfen.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen