Bonez MCs Statement zum angekündigten Ende seiner Ära

Advertisement

Bonez MC

In den letzten Tagen wurde wieder heiß diskutiert. Social Media-König Bonez MC hat sich erneut einen schweren Bock geleistet und es in seiner Story so aussehen lassen, als würde er sich Heroin in den Oberschenkel spritzen. Eine Art von Humor, mit der viele Fans offenbar nichts anfangen können. Dem Rapper wurde vorgeworfen, die Droge vor hunderttausenden Zuschauern seiner Story zu glorifizieren.

Ende seiner Ära

Ein Beitrag von Hiphop.de sorgte im Besonderen für Aufsehen, da dort die These aufgestellt wurde, dass sich mit solchen Aktionen auch das schleichende Ende der großen 187-Ära ankündigen könnte. So würden die Hamburger schon bald nicht mehr die „Helden von jetzt“, sondern lediglich die „Helden von Gestern“ sein.

Bonez MC reagierte gleich mehrfach auf diese Aussage und erklärte in einem mittlerweile gelöschten Posting: „Noch lange nicht am Ende #S*xsymbol #BabyDaddy #Don #Single“ Damit widerspricht er dem Beitrag und macht klar, dass sein Hype seiner Ansicht nach noch andauern wird. Kurz zuvor kündigte er auch ein eigenes Soloalbum an, das nach „Zenit“ von Raf Camora erscheinen soll.

Außerdem gibt es nun auch eine ungewohnt ernsthafte Antwort auf die eben bereits erwähnten Vorwürfe, er hätte sich vor laufender Kamera Heroin gespritzt. Der 33 jährige erklärt, dass er sich niemals in seinem Leben etwas gespritzt habe. Am Ende schlägt er dann allerdings doch noch den Bogen und schließt das Statement sarkastisch ab.

Hier seht ihr den Kommentar

Bonez MC kommentiert die Anschuldigungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen