Chef des Miri-Clans wurde in den Libanon abgeschoben

Großfamilien

Dass es seit Jahren starke Verbindungen zwischen der deutschen Rap-Szene und der organisierten Kriminalität in Deutschland gibt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Zahlreiche deutsche Rapper zeigen sich öffentlich mit Mitgliedern mutmaßlich krimineller Großfamilien, bauen teilweise gemeinsame Geschäfte auf oder nehmen deren Dienste in Anspruch.

In der Öffentlichkeit stehende Mitglieder dieser Großfamilien-Clans beteuern, selbst nicht kriminell zu sein und ihr Geld ehrlich zu verdienen. Die bekanntesten Namen sind die Abou-Chaker, die Miris, die Al-Zeins oder die Remmos. Besonders die Miris pflegen viele Freundschaften zu deutschen Rappern.

Kay One, Farid Bang, Sun Diego und viele weitere zeigen sich mit Mitgliedern des Clans oder erwähnen sie in ihren Tracks. Besondere Bekanntheit erlangten Sammy und Ahmad „Patron“ Miri in der deutschen Rap-Szene. Beide haben auf Instagram mehrere zehntausend Follower.

Ibrahim Miri

Nun wurde ein Chef des Miri-Clans abgeschoben. Im Gegensatz zu den oben erwähnten Personen ist Ibrahim Miri nachweislich kriminell und baute sich angeblich ein Imperium aus Waffen- und Drogenhandel auf. Er soll der tatsächliche Kopf des Clans sein und über 3000 Personen unter seinem Befehl haben. Wer nach seiner Abschiebung die Führung der Geschäfte übernimmt? Unklar!

Seit 2006 soll er bereits abgeschoben werden, kann sich immer wieder entziehen. In dieser Zeit baut er seinen Strukturen in Bremen, Essen und Berlin auf. In einer monatelang geplanten Aktion wurde Miri nun in seinem Schlafzimmer umstellt und laut BILD auf direkten Wege in den Libanon geflogen:

„Miri wird zu einem bereitstehenden Hubschrauber gebracht, dann von Bremen zum Berliner Flughafen Schönefeld. Dort wartet ein aufgetankter Learjet. Um 6.20 Uhr hebt die Maschine mit Miri und Elitepolizisten ab. Kurs: Beirut. Vier Stunden später nehmen die Behörden im Libanon ihren Staatsbürger in Empfang.“

Hier seht ihr die Meldung

 

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen