Die Festivalgagen von Mero, Fero, Ufo361, Bonez MC und Co.

Livegeschäft

Es ist kein Geheimnis, dass Streaming und CD-Verkäufe nur einen Teil der Einnahmen eines Rappers, bzw eines Musikers ausmachen. Viele Interpreten erklärten sogar schon, dass ihre Erlöse aus der Musik selbst nicht einmal den Großteil ihrer Einkünfte ausmachen. So ist für viele Rapper das Livegeschäft noch bedeutender als die Verwertung der eigenen Alben.

Festivals

Besonders gut kann man verdienen, wenn man für größere Festivals gebucht wird. Mit zehntausenden Besuchern, die gerne Mal mehrere hundert Euro für Eintritt, Zeltplätze, Verpflegung an einem Wochenende ausgeben, sind gut organisierte Festivals in der Lage, viel Geld in die Hand zu nehmen um gute Acts zu buchen. Und je bekannter man ist, umso mehr kann man für seinen Auftritt fordern.

Gagen

Das Lyrics-Magazin ist eines der relevantesten Hiphop-Magazine in der Schweiz, wird sogar als Print-Magazin verkauft. Das Magazin ist in der Regel sehr gut informiert und schätzt nun, wie hoch die Gage der verschiedenen Rapper auf dem Frauenfeld-Festival sind. Da das Festival ebenfalls in der Schweiz stattfindet, dürfte man sich hier auf einige Insider-Quellen beziehen. Gesichert sind die Angaben jedoch nicht.

Internationale Topverdiener:

In der höchsten Einkommensklasse spielt laut Lyrics-Magazin kein einziger deutscher Rapper mit. Die Gagen von 750.000 Chf bleibt internationalen Superstars wie Travis Scott und Cardi B vorbehalten.

Nationale Topverdiener:

Die best bezahlten Rapper, die tatsächlich aus Deutschland kommen, finden sich im Bereich von 75.000 Schweizer Franken wieder. Das ist immer noch eine ordentliche Stange Geld für nur einen Auftritt. Hier sind die beiden Crews bestehend aus Marteria und Casper, sowie Bonez MC und Raf Camora zu finden.

Mittlere Gagen:

Im Mittelfeld dieser Auflistung finden sich mit Azet und Zuna, KC Rebell, Ufo361 und Trettman eine ganze Reihe an bekannter Acts wieder. Sie sollen zwischen 20.000 und 40.000 Franken für ihren Auftritt mitnehmen. Zumindest bei den Berliner in der Runde dürfte das passen. Der sprach vor einigen Monaten davon, mindestens 20.000 für einen Auftritt zu bekommen, Zuna machte ähnliche Angaben.

Untere Gagen:

Auch im Bereich von 10.000 Franken finden sich einige Überraschungen wieder. Wenn man die Namen Mero, Fero47, Nura, MoTrip & Ali As und Eno liest, würde man meinen, dass sie sich ebenfalls unter den Topverdiener eines Festival-Abends befinden. Laut Lyrics-Magazin ist dies jedoch nicht der Fall.

Mero und Fero wurden angeblich schon vor ihrem großen Hype für das Frauenfeld gebucht, wodurch diese verhältnismäßig niedrigen Gagen zustande gekommen sind. Das bedeutet aber auch, dass die beiden im nächsten Jahr ganz sicher nicht mehr so günstig zu bekommen sind, denn der Hype rechtfertigt sicherlich einen Platz bei den Topverdienern.

Insgesamt:

Insgesamt soll das Line-Up diesen Schätzungen zufolge über 4,2 Millionen Schweizer Franken gekostet haben, was ungefähr 3,8 Millionen Euro entspricht. Wenn ihr die Werte oben mit 0,9 multipliziert, erhaltet ihr die Zahlen in Euro. Wenn ihr den ganzen Artikel vom Lyrics-Magazin lesen wollt, findet ihr ihn hier. (Klick)

Die geschätzten Gesamtkosten

lyricsmagazin.ch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen