KC Rebell gegen Abou-Chaker Clan und Summer Cem gegen Shindy

Rollerblades

Letzte Nacht veröffentlichten KC Rebell und Summer Cem die brandneue Single „Rollerblades“ aus dem kommenden Summer-Album „Nur noch nice“. Der Song ist ohnehin schon etwas besonderes, da es die erste Banger-Single mit Beteiligung von KC Rebell ist, seitdem er Banger Musik verlassen und sein eigenes Label gegründet hat.

Seitenhiebe

Gegen Shindy:

Nun ist der Song draußen und liefert einiges an Gesprächsstoff. So rappt Summer Cem in seinem Part die Zeile „Alle geil (ja) auf Insta-Klicks und Likes (Likes)/ Eine Nummer-eins-Single ist für mich kein Hype (fett)“ Dies erinnert wohl nicht zufällig an die Zeile „Eins, zwei Millionen Streams sind für mich kein Hype“ und könnte eine Antwort auf Shindy sein, da er Stand jetzt lediglich eine Nummer 1-Single vorweisen kann.

Gegen Abou-Chaker-Clan:

Eine weitere Line, die in den Kommentaren des Songs aufgegriffen und gefeiert wird, stammt von KC Rebell: „Mama kriegt die Hälfte wie der Abou-Chaker Clan“ Damit scheint sich der Essener über die dubiosen Machenschaft des Berliner Clans lustig zu machen. Den Abou-Chakers wird nachgesagt, jahrelang die Hälfte der Einkünfte von Ersguterjunge bekommen zu haben.

Auch Manuellsens Satz „An diesem Tisch wird nicht gelogen“ wird an einer Stelle aufgegriffen. Allzu ernst sollte man die Sticheleien allerdings nicht nehmen. KC und Summer nehmen sich in dem Video selbst kaum ernst und rappen in Verkleidungen, die an eine Kombination aus Jürgen Klopp und Pablo Escobar erinnern. Also alles nur ein kleiner Spaß!

Hier ist das Musikvideo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen