Farid Bang mit Statement zum Treffen mit Bushido!

Bushido

Vor ein paar Tagen lieferte Bushido ein überraschendes Statement zu seinem Streit mit Farid Bang ab. Der 40 jährige gab völlig unerwartet bekannt, dass er sich im letzten Jahr mit dem Banger-Chef getroffen hat und die beiden sich erstmals seit den Disses auf JBG3 ausgesprochen und ihre Differenzen geklärt haben.

Farid Bang

Das alles geschah, ohne dass die Öffentlichkeit davon mitbekommen hat, womit Farid Bang bis zuletzt als potentielles Angriffsziel auf CCN4 in Frage kam. Durch die neuen Informationen über die Aussprache zwischen Bushido und Farid Bang, dürfte dieses Szenario nicht mehr eintreffen. Trotzdem sind noch nicht alle Fragen geklärt.

Vor wenigen Minuten startete Farid Bang einen kurzen Livestream, in dem er auf einige Fragen der Fans eingegangen ist und eben auch ein ausführliches Statement zu dem Treffen mit Bushido abgegeben hat. Dass zeitweise über 10.000 Menschen live zusahen, dürfte Beleg genug dafür sein, dass die Leute sich gerade brennend für die Meinung des Bangers interessieren.

Das ganze Statement zu Bushido:

„Wirklich mit Bushido ausgesprochen? Das ist eigentlich auch eine interessante Sache, gut dass du das fragst. Also mit Bushido die Geschichte, das war letztes Jahr. Wann war das als er mit Capital einen gemeinsamen Song hatte, dieses ‚Ich bin nicht wegen Geld gegangen‘? Auf jeden Fall hatten wir da einen gemeinsamen Freund, der uns beide mal gebeten hat, uns mal zusammen zu setzen und mal darüber zu sprechen.

Dann haben wir uns getroffen und eigentlich hat sich Bushido mehr so erklärt. Warum das so war. Und er hat gesagt, das war nicht wegen ihm dieser ganze Beef und das kam von Arafat. Es war aber ein normales Gespräch, also da war weder Hass oder weiß ich nicht. Nur er hat halt seine Sicht da, was er ganze Zeit versucht hat zu vermitteln, dass er damit nichts zutun hatte mit dieser ganzen Beef-Geschichte und damit auch nie was zutun haben wollte.

Ja, ich wollt vieles wissen, mich haben viele Sachen interessiert. Und ja, dann haben wir uns darüber unterhalten und er hat mir alles erzählt. Dann hab ich auch zu anderen Vorfällen ihn befragt und wie gesagt. Ich habs ihm da zu dem Zeitpunkt ehrlich gesagt nicht alles so geglaubt zu 100%, aber nachhaltig wenn ich jetzt so überlege denk ich so ‚Ja ok, ich glaube der wollte echt nichts damit zutun haben‘.

Weil der hat’s ja jetzt schon häufig gesagt und ich glaube auch nicht, dass das so seine Absicht war. Aber ich weiß es nicht. Auf jeden Fall hat er nen normalen Eindruck [hinterlassen], vernünftig sich artikuliert, hat es erklärt und er hat es ja auch öffentlich erklärt, das ist ja kein Geheimnis. Ja daraufhin haben wir eigentlich nie wieder miteinander gesprochen gehabt.

Und es ist auch kein Beef jetzt von meiner Seite, ich hab im Moment mit keinem Rapper Beef. Das um mal da so aufzuklären. Weil ich mit diesem Thema eigentlich abgeschlossen habe und auch keine Lust mehr auf diese ganzen Beefgeschichten habe. Ich hab kein Beef mit Bushido.“

Hier ist der ganze Livestream

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen