Nach Kollegahs Diss – Samarita veröffentlicht Mega-Statement

Comeback

Alle dachten eigentlich, dass Kollegah sich nun eine Auszeit nehmen und sich um seine familiären Angelegenheiten kümmern würde – so hat er es zumindest in einem emotionalen Statement via Instagram angekündigt. Das Offline-Nehmen der Instagram-Beiträge und YouTube-Videos schien die Aussage zu untermauern.

Doch dann kam die große Überraschung und Kollegah kündigte an, dass am Freitag eine Single erscheinen werden. Viele Fans gingen davon aus, dass es sich bei dieser Single um einen Disstrack gegen Samarita handeln würde, welcher zuvor hart gegen Kollegah geschossen hat.

In dem neuen Track von Kollegah gibt es jedoch nur eine Zeile, die sich gegen Samarita interpretieren lässt: „Wen fi*kst du? Du Hu*ensohn? Sogar deine Geburt war ein Bit*hmove!“ In dieser Zeile scheint Kollegah auf die Gerüchte über Samaritas Mutter einzugehen.

Statement

Nun reagierte Samarita via Instagram selbst und spielte auf diese Zeile von Kollegah an. Auf Instagram heißt es: „Die größten Bitches reden über Bitchmoves 😀 😀 😀 wer kennt’s? Ich glaube ich spreche für uns alle wenn ich sage dass ich sehr enttäuscht bin von Kollegahs Comeback. Nachdem er so auf familienmensch macht immer wieder und wieder erwähnt er müsste doch für die Familie da sein doch dann im Endeffekt im gleichen Augenblick Ihnen den Rücken kehrt.

Voll hart getroffen aber ich gebe dir einen Tipp alter frustrierter und vor allem gebrochener Mann. Kümmer dich jetzt mal wirklich um deine Familie, kümmere dich um deine Frau um deine Mama und nehme ihr ein wenig die Last immerhin hat sie ihre Mutter verloren vor wenigen Tagen während du 7 Tage später stolz darüber rappst wie jetzt wieder Mütter gefickt werden..

peinlich. Mit 35 Jahren möchte ich definitiv nicht so hängen geblieben sein wie Du der erste Imperator der nichts selber klären kann und seine Feinde erpresst damit er selber nicht zu Schaden kommt. Deine Machtspiele sind vorbei – Felix du f!ckst niemanden. Als Samarita mit dem Label Alpha fertig war blieb nur noch Asche 😉 #punisher“

Mit dem letzten Satz im Statement spielt Samarita darauf an, dass Asche offenbar sein einziges Signing ist, welches übrig geblieben ist. Zuvor hat sich Kollegah von seinem Signing Gent und Jigzaw getrennt, womit eben nur noch Asche übrig blieb. Für diese Trennung scheint sich Samarita als schuldig zu sehen.

Hier seht ihr den Beitrag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen