Brado mit Statement zu falscher Todesmeldung von Mero

Mero

Seit einigen Stunden macht eine erschreckende Meldung auf Whatsapp und Instagram die Runde unter Jugendlichen. Der 19 jährige Rap-Superstar Mero, der im vergangenen Jahr einen rasanten Aufstieg hinlegte und heute zu den größten Rappern des Landes zählt, soll tot sein.

Schlimmer noch. Er soll ermordet in einer Wohnung aufgefunden worden sein. Die Google-Suchanfragen zu diesem Thema stiegen heute rasant und auch wir bekamen dutzende Nachrichten dazu. Doch soviel vorweg: Mero ist nicht tot! Dem jüngsten Goldrapper der Deutschrap-Geschichte geht es gut.

Grund für die vermehrten Nachfragen ist ein Fake-Artikel im Netz. Eigentlich ist er relativ leicht als Fake zu enttarnen. Wer sich ein wenig auf der Seite umschaut, sieht sogar den Hinweis, dass es sich um „Spaß“-Artikel handelt. Doch insbesondere die jüngeren Fans des Rappers können oft nicht zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden.

Brado

Die Fake-Meldung wurde von vielen Fans überhaupt erst ernst genommen, weil Mero sich seit 24 Stunden nicht in seiner Story gemeldet hat. Dabei ist es vollkommen verständlich, dass er sich nach seiner kürzlich beendeten, ausverkauften Tour ein wenig zurücknimmt. Stattdessen meldet sich nun Rapper Brado, der einer seiner besten Freunde ist, zu Wort und findet die passenden Worte zu der Sache.

In seiner Story geht er auf die Meldung ein und dementiert die Gerüchte klipp und klar: „Glaubt nicht an so ein Sche*ß“ Außerdem gibt es noch eine kurze und knappe Ansage zu dem Thema, die es voll und ganz auf den Punkt bringt:

„So ich will mal kurz eins klar stellen. Ich krieg irgendwie so Nachrichten ‚Ist Mero tot? dies das’… Seid ihr blöd? Seid ihr blöd? Warum glaubt ihr an sowas? Denkst du ich würde dann solche Stories posten wenn mein Bruder..“

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen