Bushido erklärt, warum der Diss gegen Bonez MC nicht veröffentlicht wurde

Sodom & Gomorra

Es ist erst wenige Monate her, als der Essener Rapper Sinan G die deutsche Rapszene mit einem Leak einer unveröffentlichten Version des Songs „Sodom und Gamorra“ von Bushido im Net verbreitete. Mit dem Leak kamen kontroverse Diss-Zeilen des Berliner Rappers ans Tageslicht.

In der geleakten Version des Songs von Bushido wurden offenbar bekannte Rapper wie Kollegah, MoTrip und Bonez MC erwähnt und zum Teil hart gedisst. Gegen den Hamburger Rapper gab es heftige Zeilen über seine Mutter. Und das, obwohl Bushido zuvor immer wieder betonte, dass er die 187 Strassenbande als Fan mitverfolgt und ganz besonders Bonez MC feiern würde.

Die endgültige Version des Songs kam ohne die Disses raus und wurde mit über 14 Millionen Millionen Klicks auf Youtube auch ohne kontroverse Disszeilen ein riesen Erfolg für den Berliner. Dennoch sorgten die geleakten Disses für Diskussionen in der Rapszene. Denn obwohl Bushido im geheimen diese Zeilen gerappt hat, besuchte er weniger als 1 Jahr später ein Konzert der 187 Strassenbande und schloss Freundschaft mit den Hamburgern.

Bonez MC

Lange Zeit lag das Thema von fast allen Seiten unkommentiert auf dem Tisch. Den Elefanten im Raum sprach kein Rapper so richtig an – bis Bonez MC vor wenigen Tagen zum ersten Mal seine Sicht auf den Diss darlegte: „Hab nicht verstanden warum er mich damals beleidigt hat, obwohl es nie Probleme gab, aber ich bin da nicht nachtragend, zumal er den Song ja auch nicht so rausgebracht hat“

Bushido

Der Hamburger sieht die Sache also sehr sachlich und gibt zu verstehen, dass er trotz dieser Zeile keinen Hass auf Bushido hat. Nun liefert Bushido im Gegenzug dazu seine Sicht der Dinge an und erklärt die Beweggründe für die Entstehung dieser Aufnahme: „Nein. Die entstand damals nur aus Größenwahn einer bestimmten Person. Hab die letzten Endes in den Mülleimer getan.“

In einer weiteren Story gab das Ersguterjunge Oberhaupt anschließend der Grund bekannt, warum der Song letzten Endes nicht in der „Original-Version“ erschienen ist. Seiner Aussage nach, habe er den Song in dieser Form „Nicht gefühlt“, weswegen der Song offenbar in dieser Form auch nicht veröffentlicht wurde.

Hier seht ihr den Beitrag:

Bushido via Instagram 1
Bushido via Instagram 1
Bushido via Instagram 2
Bushido via Instagram 2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen