Secret Service befragt Eminem

Es gibt Institutionen in Amerika, mit denen man es sich als Musiker besser nicht verscherzen sollte. Eine davon ist der Secret Service. Mit ihm hatte Eminem jüngst das Vergnügen. Grund für diese unheimliche Begegnung: Ein Song, in welchem der Rapper Gewaltfantasien zu Ivanka Trump äußerste. Die Tochter des Präsidenten anzugreifen, das ging einfach zu weit. 2017 wurde der Song veröffentlicht. Kurze Zeit später hatte Emimen das „Vergnügen“ mit dem Secret Service. Man hatte geprüft, wie ernst Eminem die Aussagen meint und ob von ihm möglicherweise tatsächlich eine Gefahr für die Trump Familie ausgeht. Sicherlich ist der US-Präsident nicht gerade der beliebteste Mensch des Jahrhunderts und stößt mit seiner Art auf so manchen Widerstand. Allerdings ist auch Emimen deutlich zu weit gegangen. Eine Strafe droht ihm zwar nicht, man darf aber dennoch hoffen, dass ihm die Ladung zum Secret Service eine Lehre war.

Rapper schießt gegen Ivanka Trump

Für Aufregung sorgen die Texte von Eminem sicher nicht zum ersten Mal. Wer sich jedoch in der Öffentlichkeit gegen Trump stellt, der muss eben mit Konsequenzen rechnen. Unter anderem heißt es in dem Text: „But dog, how the fuck is Ivanka Trump in the trunk of my car? Gotta get to the bottom of it to try to solve it Must go above and beyond, ‘cause it’s incumbent upon me Plus I feel somewhat responsible for the dumb little blonde Girl, that motherfuckin’ baton twirler that got dumped in the pond.” Wie sich inzwischen herausstellte, wird der Rapper Ivanka Trump wohl nicht im Teich versenken. Bleibt zu hoffen, dass ihm der Secret Service glaubt. Die Frage, wie man überhaupt auf solche Texte kommt, bleibt offen. Fakt ist auch, dass Eminem seit jeher für diese Art von „Unterhaltung“ bekannt ist. Ein gutes Beispiel ist sicher Mocking Bird. Welcher Vater würde seinem Kind wohl sagen, dass er dem neu gekauften Vogel das Genick bricht, wenn das Tier nicht singt? Es gibt nur zwei Seiten: Entweder man mag diese Art, oder man hasst sie. Für irgendetwas dazwischen gibt uns der Rapper einfach keinen Raum.

Musiker sollte mal runterfahren

Seine Texte sind teilweise extrem aggressiv. Möglicherweise fehlt es Eminem in der letzten Zeit einfach ein wenig an Entspannung. Wer Erfahrungen mit Spielhallen hat, der würde ihm wohl derzeit zu ein paar Stündchen im Casino raten. Vielleicht kommt Eminem dort ja auf andere Gedanken. Zumindest muss er jetzt sehr achtsam sein, denn der Secret Service wird den Star wohl nicht mehr aus den Augen lassen. Warum der ausgerechnet gegen Ivanka Trump dermaßen scharf schießt, dazu gibt es offensichtlich keine klare Aussage. Fakt ist jedenfalls, dass er mit seinen Texten so einige Male übers Ziel hinausgeschossen ist und der Secret Service allein deshalb auf den Plan gerufen wurde, weil die Möglichkeit bestand, dass die Gewaltfantasien womöglich doch real sind und die Trump Familie früher oder später mit einem Anschlag rechnen muss. Dies hat sich in den Befragungen offensichtlich nicht bestätigt. So oder so: Eminem ist einer der wenigen Rapper, die sehr aggressiv Musik machen und denen eine Pause garantiert nicht schaden würde.

Die Meinungen gehen auseinander

Wenn Eminem Songs eines nicht sind, dann unstreitig. Die Lager werden, was diesen Typen angeht, immer gespalten bleiben. Schon endlose Male rappte er gegen Schwule und Frauen, attackierte mit seinen Texten beliebige Promis oder äußerste Gewaltfantasien. Blumig ist hier wohl das falsche Wort. Wir zumindest wüssten nicht, wann aus diesem Munde jemals freundliche Worte gefallen wären. Dabei ist Rap durchaus ein Genre, das Raum für alle Arten von Gedanken und Gefühlen lässt und bei dem es nicht allein darum geht, seine Aggressionen abzubauen. Der Secret Service jedenfalls wird sich wohl nicht mehr so schnell von Emimen abwenden.

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen