Nach 17 Minuten ausverkauft – Apache meldet sich zu Wort

Newcomer

Apache würde mit seiner erst einjährigen professionellen Rapper-Karriere eigentlich noch zu den Newcomern der deutschen Rapszene gehören – wenn da nicht die unfassbaren Zahlen und Erfolge des Rappers nicht wären.

Mit seinem aktuellen Hype stellt der Rapper alles bisher dagewesene in den Schatten und katapultiert sich in wenigen Wochen nach ganz oben in der deutschen Rapszene. Lediglich zwei Rapper sind auf Spotify aktuell erfolgreicher als Apache – und das sind keine geringeren als Capital Bra und Samra!

Dass es in so kurzer Zeit nach dem Mega-Newcomer Mero einen weiteren Rapper geben wird, der an den Erfolg von Mero anknüpfen kann, war für viele Rapfans und Rapper ein Ding der Unmöglichkeit.

Tour

Doch der erst 21-jährige Rapper Apache zeigt, dass es durchaus möglich ist. Auf Spotify zählt er bereits über 4,6 Millionen monatliche Zuhörer und das, obwohl er noch keine einzige Feature-Single veröffentlicht hat. Somit sind alle monatlichen Hörer nur auf seiner Person zurückzuführen.

Diesen Hype möchte der Ludwigshafener offenbar auch ausnutzen und kündigte erst vor Kurzem an, dass im April 2020 seine erste Tour stattfinden werde. Und das, obwohl er bisher lediglich eine EP mit 8 Songs veröffentlicht hat. Diese EP stieg jedoch auf Platz 4 der deutschen Album-Charts ein – und das ganz ohne physischen Verkäufen oder einer Deluxe-Box, was den Umsatz drastisch in die Höhe geschossen hätte.

Tickets

Der wahre Hype von Apache wurde jedoch erst gestern deutlich, als die Ticketverkäufe zu seiner Tour eröffnet wurden. Innerhalb 17 Minuten wurden offenbar alle Veranstaltungen restlos ausverkauft, was dazu führte, dass der Großteil seiner Fans mit leeren Händen davon gehen mussten.

Via Instagram meldete sich Apache jedoch zu Wort und gab bekannt, dass es bald neue Tickets geben werde. Zudem sollen offenbar noch mehr Tickets verfügbar sein, als beim Verkaufsstart. Damit dürfte das Interesse an der Tour um einiges größer sein als von Apache und seinem Management erwartet.

Hier seht ihr den Beitrag:

Apache via Instagram
Apache via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen