500 Millionen Euro durch App – nächste Fake-Werbung mit Gzuz

Gzuz

Die nächste rätselhafte Werbeanzeige mit 187-Rapper Gzuz ist aufgetaucht. Nachdem es schon im September 2018 zu einer Häufung solcher unautorisierten Anzeigen gekommen ist, folgt nun offenbar die nächste Welle an Fake-Werbungen, in denen das Gesicht und der Name des Hamburger Rappers missbraucht wird.

September 2018

Angefangen hat alles mit einer Reihe von Werbeanzeigen auf Facebook. Eine Seite hat mit dem Gesicht von Gzuz geworben und ihm die Aussage: „Ich belohne jeden, der mein Online-Spiel ausprobieren will“, in den Mund gelegt. Klickt man auf die dubiose Anziege, finden sich illegale Verlinkungen zu einer Casino-Seite.

In einer weiteren Werbeanzeige, die nur wenige Tage später die Runde machte, hieß es dann: „Gzuz hat einen Investoren für seine Idee gefunden, die Deutschen helfen soll. Menschen können einen Teil seines Vermögens im Gegenzug dafür bekommen, dass sie Spiele spielen.“

November 2019

Nun wird offenbar dasselbe Schema erneut angewandt, um gutgläubige Fans des 31 jährigen hinters Licht zu führen. Wie schon vor rund einem Jahr wird behauptet, dass man am Vermögen des 187-Rappers partizipieren könne, wenn man sein Spiel spielt.

Nachdem vor ein paar Tagen behauptet wurde, dass Gzuz eine eigene Webseite erstellt hätte, mit der er „euer Leben auf grandiose Weise verbessern“ wird, wird nun behauptet, dass er eine eigene App programmiert habe. Dafür wird in der Werbeanzeige auf Instagram ein Screenshot aus dem Musikvideo zu „Standard“ verwendet.

Auch wenn wir mit Sicherheit nicht alle versteckten Talente der Rappers kennen, wird das Programmieren von Spiele-Apps höchstwahrscheinlich nicht darunter sein.

Klickt man auf die Werbeanzeige auf Instagram, gelangt man auf eine eher befremdliche Webseite. Diese benutzt das Logo des Nachrichtensenders CNN, um die Seriosität des Senders für sich zu nutzen, ohne aber in irgendeiner Form mit ihr verknüpft zu sein.

Auf der Seite heißt es dann, dass Gzuz über 500 Millionen Dollar mit seiner App verdient habe und dass jeder dasselbe schaffen könne, wenn er es spielt. Danach wird auf ein Online-Casino verlinkt, was wie bereits erwähnt in Deutschland illegal ist.

Disclaimer: An dieser Stelle möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich ganz eindeutig um Betrug handelt und Gzuz selbstverständlich kein Online-Casino betreibt. Wenn ihr auf solche Werbeanzeigen stößt, meldet sie bitte bei Instagram, um andere davor zu schützen oder klickt zumindest nicht drauf.

Hier seht ihr die Anzeige

Erneute Werbeanzeige mit Gzuz aufgetaucht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen