Nach Bushido-Trennung – Shindy hat halb EGJ wieder vereint

Bushido

Seit einigen Tagen steht Bushido wieder an der Spitze – der 41-Jährige Rapveteran hat es erneut geschafft, den ersten Platz der Albumcharts zu erreichen. Dabei sah es bis August diesen Jahres fast so aus, als würde der Berliner seine Rapkarriere ein für alle mal beenden müssen. Denn während seiner 7 monatigen Pause wendete sich gefühlt fast die gesamte Szene gegen ihn.

Bis CCN4 zum Charterfolg werden konnte, musste sich jedoch erst ein völlig neues Team um ihn formieren. Nachdem Capital Bra und Samra Anfang des Jahres das Label verlassen haben, schlossen sich Animus und dessen Produzent Gorex bei EGJ an. Zusammen mit Bushido waren die 3 hauptverantwortlich für CCN4.

EGJ

Damit hat sich das Traditionslabel aus Berlin innerhalb von 2 Jahren gleich mehrfach neu formiert. Während Bushido über knapp 15 Jahre die einzige Konstante im Line-Up der Plattenfirma bildet, kamen und gingen inzwischen gut 15 verschiedene Rapper.

Im Jahr 2017 bestand EGJ zeitweise aus AK Ausserkontrolle, Laas, Samra, M.O.030, Shindy, Ali Bumaye und Bushido selbst. Ein Jahr später kam Capital Bra zeitweise dazu., jedoch waren zu diesem Zeitpunkt die meisten Künstler schon wieder weg.

Shindy

In der gesamten Zeit, in der Ersguterjunge so viele Künstler hatte, wurde kein einziger Song veröffentlicht. Zwischen MO’s „Fake Friends“ und „Rohdiamant“ von Samra lagen sage und schreibe 10 Monate und 5 Trennungen. Dennoch war die Zeit nicht ganz umsonst. Denn durch die gemeinsame Arbeit am nicht veröffentlichten EGJ-Sampler entstanden enge Freundschaften, die so wohl nie zustande gekommen wären.

So freundete sich AK Ausserkontrolle mit Shindy an. Bis heute sind sie Freunde. Und jetzt scheinen sie auch musikalisch wieder zueinander gefunden zu haben. Shindy postete soeben ein Foto von AK Ausserkontrolle und Laas, der ebenfalls bei Friends with Money mitarbeitet. Damit wäre genau die halbe EGJ-Crew wieder vereint. Vielleicht gibt es irgendwann ja eine Reunion mit Ali Bumaye oder Samra? Immerhin sind Shindy und Samra zumindest beim selben Major Label Sony Music.

Hier seht ihr das foto

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen