Affäre mit Seyed? Jetzt spricht Youtuberin Sonnyloops

(Photo: Sonnyloops Instagram)

Seyed

Eigentlich ist es schon eine ganze Weile her und die Zeile ist für Rap-Verhältnisse auch nicht der Rede Wert gewesen, jedoch löst eine ältere Line von Seyed aktuell einen handfesten Skandal aus. Im August 2018 veröffentlichte Seyed mit „Dämonen“ einen der letzten Songs auf dem Label von Kollegah. Kurz danach kam bekanntlich die Trennung von Alpha Music.

Auf dem Song stieg Seyed mit folgender Zeile ein: „Früher schickte man mir Model-N*des/ Heute f*ck‘ ich nur noch B*tches, so wie Sonny Loops/ und das nur dank Kolles Ruf/“

Sonny Loops ist eine bekannte Youtuberin und Influencerin mit jeweils 700.000 Fans auf beiden Plattformen. Der Rapper behauptet in der Zeile, durch den Ruf seines ehemaligen Labelchefs an Frauen wie Sonny Loops ranzukommen. Die Pointe ist dabei eine Anspielung auf das Meme „Farids Ruf“, das zum damaligen Zeitpunkt noch aktuell war.

Sonnyloops

Gut 1,5 Jahre später reagiert Sonnyloops nun das erste Mal auf die Zeile und die daraus resultierenden Gerüchte. Denn obwohl es nichts ungewöhnliches ist, dass prominente Frauen in Raptexten Erwähnung finden, scheinen einige ihrer Fans die Aussage tatsächlich geglaubt zu haben.

Deshalb erklärt die 24-Jährige auf Berlin jetzt, was wirklich vorgefallen ist und meint, Seyed noch nie im echten Leben getroffen zu haben. Außerdem schildert sie, was er geantwortet hat, als sie ihn auf diese Zeile angeschrieben hat:

Ihr Statement zu Seyed:

„Ok Leute, ich bin da ja mega lange nicht drauf eingegangen, weil ich einfach nicht verstanden habe was das sollte. Es gab ja damals so diese Zeit, wo ein Rapper in einer Line gesagt hat.. ich kann das jetzt gar nicht sagen, sonst wird mein Video demonetarisiert. Aber auf jeden Fall hat er gesagt, dass er was mit mir hatte, so indirekt.

(..) Dann hab ich den angeschrieben und meinte so ‚Hä, was laberst du?‘ oder ne, ich hab geschrieben ‚Willst du’n Einzelkampf?‘, weil ich kenne den halt nicht so, ich hab den noch nie in meinem Leben gesehen. Ich kannte ein Lied von dem und das fand ich mega lustig, weil Marcel und ich haben das immer im Auto gehört. Und auf einmal hat der so ne Line über mich?

(..) Und auf dieses Einzelkampf hat er dann so geantwortet ‚Ja, dann müssten wir uns ja erneut allein treffen, also gerne‘, so ein auf den. Und ich war so was laberst du Junge? Ich find sowas ja immer so ganz witzig, aber es ist schon ein bisschen unnötig. Ich find wenn das so auf Fremdgehen ist, dann ist es schon ein bisschen too much so. Stellt euch vor, ich hätte voll  den eifersüchtigen Freund und der würde das halt glauben.“

Hier ist das Statement (3:54 min)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen