Azet und Apache 207 zusammen in Los Angeles gesichtet

Wir haben euch das Thema in diesem Video aufbereitet. Wenn ihr lieber lesen wollt, könnt ihr einfach weiter nach unten scrollen und euch das Thema in Textform ansehen.

Das Thema als Video

Azet

Eigentlich hat KMN-Rapper azet erst vor einigen Wochen angekündigt, sich für dieses Jahr ein wenig zurückzunehmen. Der Dresdner berichtete in seinem langen Statement von privaten Problemen und dass er sich 2020 wieder mehr um seine Familie kümmern müsse. Als Abschied und kleinen Trost für seine Fans veröffentlichte er seine „Mango“-EP, sowie das Musikvideo zum Song „Seele“, das auf allen Plattform großen Erfolg hatte.

In seinem Statement lautete es: „Danach mache ich erstmal eine kleine Pause. Ich werde sicher wieder kommen, aber wann weiß ich noch nicht. In den letzten Jahren ist viel in meiner Familie passiert, worum ich mich nun auch mal kümmern muss. Nicht als Azet, sondern als Granit!“

Apache 207

Doch was jetzt passiert ist, sieht ganz und gar nicht nach Pause oder Auszeit aus – im Gegenteil! Denn vor wenigen Stunden wurde das KMN-Mitglied völlig überraschend zusammen mit Apache 207 gesichtet. Und das nicht irgendwo in Deutschland, sondern in Los Angeles.

Neben den beiden Superstars befinden sich zudem noch weitere bekannte Gesichter in den Vereinigten Staaten. So sind neben Apache 207 und Azet auch der Hamburger Rapper Bozza, der bei Sido unter Vertrag steht, und Sänger und Produzent Reezy vor Ort.

Und wie die meisten sich denken können, sind die Künstler nicht nur zum Urlaub machen in den USA. In der Story von Reezy war zu sehen, dass sie mehrere Mikrofone und weiteres Aufnahme-Equipment dabei haben. Zudem ist der bekannte Fotograf Bobby mit dabei. Es handelt sich also um ein durchaus größeres Projekt.

Bisher war auf den Profilen von Apache und Azet noch nichts voneinander zu sehen. Allerdings wird durch die Story von Bozza deutlich, dass sie zusammen in LA sind. Unten seht ihr die Stories, die zeitlich nur wenige Minuten voneinander entfernt lagen.

Hier seht ihr es

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 12. Januar 2020

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 12. Januar 2020