Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Bonez MC schießt gegen Hiphop-Legende Torch

Torch

Über den Namen Torch sollte man nicht allzu viele Worte verlieren müssen. Wer vor dem Jahr 2000 geboren ist, sollte zumindest grob Bescheid wissen. Für alle, die das nicht tun, eine kurze Zusammenfassung: Torch ist ein Rapper aus Heidelberg, ein absoluter Vorreiter im deutschen Hiphop und einer der ersten, die auf deutsch statt auf englisch gerappt haben. Zudem gründete er die Hiphop-Crew Advanced Chemistry mit anderen Interpreten aus Deutschland.

Seine Werke, beziehungsweise einige Schlagworte daraus, werden immer wieder von bekannten deutschen Rappern zitiert. Shindy brachte erst auf seinem letzten Album u.a. die Zeile: „Immer noch ein Star und das ist babyblauer Samt“, womit er zum einen auf den Songtitel „Wir waren mal Stars“ und zum anderen auf den Album-Titel „Blauer Samt“ von Torch anspielt. Seine Werke sind also bis heute relevant.

Fatal

Torch ist allerdings auch bekannt dafür, im Verlauf seiner Karriere extrem wenig Output gehabt zu haben. Das bereits erwähnte „Blauer Samt“ bleibt sein einziges Solo-Album bis heute. Umso erfreulicher war es, als Rapper Fatal ein Feature mit der Hiphop-Legende ankündigte.

Der Berliner, der seit Jahren mit der 187 Strassenbande befreundet ist und sich auch im Umfeld von Kontra K bewegt, kündigte den Song „Wasser“ ft. Torch bereits für den nächsten Freitag an. Bonez MC pushte das Projekt ungemein, sodass sich viele Fans auf den Track gefreut haben.

Bonez MC

Doch in letzter Sekunde hat Torch offenbar einen Rückzieher gemacht. Wie Fatal in seiner Story bekanntgibt, wollte Torch von dem Song runter. Er erklärte sarkastisch, dass er nicht genug Brake Dance getanzt habe, damit Torch ihn für real befindet.

Um den Song doch noch zu retten erklärte sich jedoch Bonez MC bereit, den Feature-Part anstelle von Torch einzunehmen. Zudem schießt Bonez MC noch ein wenig gegen die Hiphop-Legende und schreibt an Fatal, „Kack auf den Vogel“. Das dürfte Fans von Torch sicher nicht gefallen, ist ob der Umstände allerdings nicht unbegründet.

Hier seht ihr es

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 19. Januar 2020