G-Klasse von Samra komplett zerstört

Samra

Erst im August des letzten Jahres gönnte sich der Berliner Rapper Samra einen mächtigen Boliden um das bisher erfolgreichste Jahr seiner Karriere gebührend zu feiern. Zusammen mit Kumpel Capital Bra präsentierte er seinen blauen Mercedes G 500 Brabus in der 4×4²-Variante.

Das Gefährt bringt durch die Sonderausstattung 78PS mehr Leistung her als serienmäßig und kommt so auf satte 500 PS. Dies hatte allerdings auch ihren Preis. Die Quellenangaben dazu reichen von 200.000 bis 340.000 Euro Kaufpreis. Durch die Sonderausstattung dürfte der Preis jedoch nicht unter 250.000 Euro gelegen haben.

Verbrannt

Doch schon wenige Wochen später schien Samra keine Lust mehr auf den Traumwagen zu haben. Gerade einmal 3 Monate nachdem er sich die G-Klasse zugelegt hat, verbrannte er den Mercedes bekanntermaßen in seinem Musikvideo zum Song „Colt“. Dort ging das Auto nach einer heftigen Explosion komplett in Flammen auf.

Später veröffentlichte Aufnahmen des Autos beweisen, dass es sich tatsächlich um seine private G-Klasse gehandelt hat und nicht etwa um ein bereits ausgeschlachtetes Modell. Auch Capital Bra bestätigte nach dem Release des Videos, dass es sich um authentische Szenen handelt und Samra unbedingt wollte, dass sein Mercedes für das Musikvideo verbrannt wird.

In seinem Song „95 BPM“ erklärte der 25-Jährige wenig später, dass er den Wagen verbrannt hat, weil seine Freunde neidisch auf ihn waren und er nicht mit diesem Zustand leben wollte: „verbrenne mein Auto, weil Freunde auf mich neidisch sind“

Verschrottet

Nun hat der Rapper offenbart, was mit seiner teuren G-Klasse passiert ist, nachdem er sie für sein Musikvideo verbrannt hat. In dem Video ist zu sehen, dass der Wagen offenbar nicht mehr zu gebrauchen ist und jetzt komplett verschrottet wurde. Der Mercedes war also einmal und ist ein Fall für den Schrottplatz!

Hier seht ihr es

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Donnerstag, 23. Januar 2020