Samarita will Jigzaw angreifen und „kastrieren“

Jigzaw

Zuletzt befand sich der Hagener Rapper Jigzaw wieder voll im Angriffsmodus. Der 26-Jährige kündigte vor einigen Wochen an, einen großen Labeldeal im 6-stelligen Bereich unterschrieben zu haben und mit dem Geld sein kommendes Release zu finanzieren. Die Video-Budgets würden demnach im bereich von bis zu 20.000 Euro liegen.

Für den 14. Februar kündigte der ehemalige Alpha-Rapper einen neuen Track an, der wohl auch die erste Single seines dritten Albums „Olymp“ darstellen wird. Dabei können auch einige harte Disses gegen seine Rapkollegen erwartet werden. Zuletzt gab es diverse Ansagen gegen deutsche Rapper auf Instagram. Eine richtete sich gegen Fler.

Samarita

Und auch Samarita wurde wieder attackiert. Obwohl die beiden ehemaligen Freunde derzeit mehrere tausend Kilometer voneinander trennen – Jigzaw wurde aus Deutschland ausgewiesen und muss wohl noch mindestens 2 Jahre woanders verbringen – gehen sie sich weiter an den Kragen.

Erst kürzlich lieferten sie sich erneut einen offenen Schlagabtausch auf Instagram und stichelten. So behauptete Samarita, dass Jigzaw seinen Hund weggegeben hätte, weil er sich nicht um ihn kümmern will. Jigzaw konterte dies mit einem scheinbar aktuellen Foto und später mit einem Video.

„Kastrieren“

Nun gibt es die nächste Ansage an Jigzaw – und die klingt wirklich martialisch. Der Dortmunder kündigte vor einigen Monaten an, nach Istanbul zu reisen und dort Jigzaw auffinden zu wollen. Jetzt erklärt er, dass sich seine Pläne diesbezüglich geändert haben, da er nicht im Gefängnis in der Türkei landen will.

Stattdessen wolle er in Deutschland auf Jigzaw warten und ihn in einigen Jahren zur Rechenschaft ziehen. Dabei geht er recht eindeutig vor und verspricht, dass er seinen Erzfeind noch an dem Tag an dem er in Deutschland landet, „kastrieren“ will. Das ist wirklich brutal..

Hier seht ihr den Post

Samarita droht Jigzaw

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen