Rapper G-Money ist auf der Jagd nach Fler!

Fler

Anfang 2019 machten zahlreiche schwarze Rapper in Deutschland Ansagen gegen den Berliner Rapper Fler, forderten ihn heraus, dissten ihn und bezeichneten ihn als Rassisten. Die Schwarze Community im deutschen Rap zeigte sich geschlossen erbost darüber, dass Fler einen rassistischen Witz, den ein Kumpel des Berliners erzählte, in seiner Instagram Story hochgeladen hat.

Obwohl der Maskulin-Chef eigentlich ein Freund und Förderer vieler Schwarzer Rapper ist – siehe Signing Jalil, Tracks mit Mortel oder seine Freundschaft zu Manuellsen – wurde er kritisiert. Telson veröffentlichte beispielsweise den Disstrack „Mach dich gerade Fler“ und auch andere Rapper teilten Ansagen aus.

Mortel

Fler rechtfertigte sich für den Witz in seiner Story und die Kontroverse ist im Großen und Ganzen vom Tisch. Allerdings nicht für alle. Mortel machte auch Monate später noch Ansagen gegen den Berliner, wenngleich er eher Abstand zu ihm suchte als Streit provozierte.

Allerdings meldete sich der Rapper aus Trier erst vor wenigen Tagen wieder zu dem Thema zu Wort und forderte Fler auf, dass er sich doch mal mit G-Money treffen solle. In seiner Story lautete es: „Er soll einmal sein Wort halten und sich wirklich mit G-Money treffen!“

G-Money

G-Money ist ebenfalls einer der Rapper, die sich bereits vor rund einem Jahr zu dem Skandal rund um Fler äußerten und ihn für seine Aussagen kritisierten. Damals sorgte er für Aufsehen, als er ein „NRW-Verbot“ gegen ihn aussprach und ankündigte „Ab jetzt haben alle N***** Krieg mit Fler!“. Zudem forderte er Schwarze Rapkollegen dazu auf, Fler an Konzerten in NRW zu stoppen.

Bis heute scheint die Sache für nicht gegessen zu sein. Erst vor ein paar Stunden veröffentlichte er eine erneute Ansage, in der er erklärte, Informationen zum Aufenthaltsort von Fler zu haben und ihn weiterhin aufsuchen zu wollen. Morgen wolle er den Infos nachgehen. Man kann nur hoffen, dass es Morgen nicht kracht..

Hier seht ihr die Ansage

Fler

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Montag, 10. Februar 2020

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen