Nach Sprachaufnahmen – Jigzaw hat Farid Bang angerufen

Jigzaw

Vor einigen Monaten wurden heftige Sprachaufnahmen von Farid Bang an das ehemalige Kollegah-Signing Jigzaw geleakt. Darin beleidigt der Banger-Chef den Hagener aufs übelste. Außerdem spricht er eine heftige Drohung für den Fall aus, dass Jigzaw ihm noch einmal in die Quere kommt.

Bis heute gab es kein offizielles Statement der beiden. Nun spricht Jigzaw jedoch den Elefanten im Raum an und erklärt, dass der Streit hinter den Kulissen beigelegt worden konnte und man telefoniert hat. So räumt Jigzaw eigene Fehler ein und zeigt sich erkenntlich für die Bereitschaft von Farid Bang, die Sache zu klären. Außerdem bedankt er sich noch einmal dafür, dass er ihn auf seinem ersten Album features konnte.

Das Statement zu Farid Bang

„Dann lasst uns Mal kurz über das Thema mit Farid sprechen. Das Thema mit Farid, das brennt glaub ich bei einigen. Voll viele Fragen, voll viele Kommentare. Ich erklär euch mal. Ich hatte eine Auseinandersetzung mit Hamada beim FitX. Kann sein, dass ich zu dieser Zeit ein ekliger Mensch war, dass ich über die Stränge geschlagen habe. Punkt, Ende, Aus, er ist gekommen, wir haben uns geboxt. Ich hab ein Cut davongetragen, Realtalk.

Dann kam mir das alles komisch vor. (..) Auf jeden Fall, dann hab ich impulsiv Farid angerufen. Ihr habt irgendwelche Aufnahmen gehört, Audioaufnahmen, Sprachaufnahmen. Richtig, ich wurd beleidigt, richtig. Aber ihr habt nur eine Seite gehört. Man muss ehrlich sein. Und ich seh seitdem ich in der Türkei bin das Leben von einer anderen Seite. Man muss wertschätzen können, es ist echt schwer hier. Deswegen ich versuch mein Leben zu verändern, sogar meine Persönlichkeit zu verändern. (..)

Zurück zum Thema. Ich hab angerufen und ich hab ekelhaft geredet. Ich hab ekelhaft geredet. Ich hab rumgeschrien, ich hab beleidigt. Und das Ergebnis davon war diese Antwort. Wir haben uns gegenseitig beleidigt. Weil alles gut auch mit Farid, wir haben telefoniert, er wird auch wahrscheinlich was dazu sagen, ist alles gut. Er hat mir auch geholfen man, er hat mir ein Feature gegeben auf meinem ersten Album. Ich weiß das zu schätzen, ich bin kein undankbarer Hund. (..)

Wir haben telefoniert, alles ist cool. Auch an dieser Stelle danke an Akay, danke an (..) Ihr seid die besten. Ich bin froh auch, dass Farid bereit war, richtig korrekt von ihm, wie ein Mann. Wir haben höflich miteinander gesprochen, wir haben alles geklärt. (..) Auch an die Sache mit Hamada, ich hab nie was gegen ihn gehabt.“

Hier seht ihr die Ansage

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 16. Februar 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen