Training für Boxerserie – Mero drückt 300 Kilogramm

Mero

Seit etwas mehr als einem Jahr ist Mero drauf und dran den deutschen Musikmarkt einmal komplett umzukrempeln. Der 19-Jährige brachte innerhalb weniger Monate zwei Alben auf den Markt, sammelte Nummer 1-Platzierungen und goldene Schallplatten ohne Ende und spielte Touren in Deutschland, Kosovo und der Türkei. Bald ist auch eine Tour in den skandinavischen Ländern geplant. Der Rap-Superstar geht als erster deutscher Rapper in Nordeuropa auf Tour.

Hazar

Doch das ist noch nicht alles, was Mero seit Beginn seiner Karriere abarbeitet. Denn während einige Rapper schon mit dem Musik machen überfordert zu sein scheinen und jahrelang nichts bringen, arbeitet der Rüsselsheimer parallel noch an einer Fernsehserie, die wohl eigens für ihn konzipiert wurde und den Titel „Hazar“ tragen.

Das Wort scheint aus dem türkischen zu kommen und auf die Herkunft des Hauptprotagonisten anzuspielen, denn Hazar steht für eine Volksgruppe vom Kaspischen Meer. Das Wort ist allerdings auch im arabischen Raum zu finden und bedeutet soviel wie „Sicherheit“ oder „Frieden“. Wofür es wirklich steht, werden wir wohl erst später erfahren.

Allzu viele Informationen zu der Serie gibt es noch nicht. Nur dass sie von Xatar, der in den letzten Jahren bereits ein paar Erfahrungen mit Film-Produktionen und Schauspiel-Rollen sammeln konnte, produziert wird, scheint sicher. Inhaltlich wird die Rolle von Mero und die Handlung der Serie wie folgt beschrieben: „Die Arbeit zu „Hazar“ hat begonnen. Eine Boxer-Serie über den Aufstieg eines Flüchtlings zum Europäischen Traum. Seid gespannt.“

Training

Da der Rapper früher bereits Fußballer war, hat er bereits einen gute Fitnesszustand. Jedoch reicht dies natürlich noch nicht aus, um auf authentische Weise einen Nachwuchsboxer zu verkörpern, der es bis ganz nach oben schafft. Das bedeutet, dass für Mero seit einigen Monaten intensives Training angesagt ist.

Die Fortschritte seit Beginn des rigorosen Trainings sind rein optisch bereits zu sehen. Und auch bei den Trainingsgewichten werden ab sofort keine halben Sachen gemacht. In seiner Story ist zu sehen, dass Mero aktuell 300 Kilo auf der Beinpresse drücken kann. Farid Bang sollte die Story allerdings nicht zu Gesicht bekommen..

Hier seht ihr das Video

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Mittwoch, 26. Februar 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen