Farid Bang mit Ansage an Dominic und Sarah Harrison

Oliver Pocher

Wer in den letzten Wochen auf Social Media unterwegs war, kam eigentlich nicht um Oliver Pocher herum. Der Comedian setzt sich zurzeit aktiv für die „stayathome“-Kampagne ein, bei der Prominente die Öffentlichkeit dazu aufrufen, um Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus Zuhause zu bleiben und so die Infektionskette zu unterbrechen.

Pocher geht dabei mit gutem Beispiel voran und bleibt konsequent Daheim. Allerdings besteht ein Teil seines „Aktivismus“ auch darin, andere Promis an den Pranger zu stellen, wenn sie sich beim draußen filmen oder sogar eine Reise antreten. Das traf zuletzt auch das Ehepaar Dominic und Sarah Harrison, die auf Instagram und Youtube echte Superstars sind. Letztere hat 2,4 Millionen Follower auf Instagram und 1 Million Youtube-Abonnenten.

Der Komiker kritisierte die beiden öffentlich dafür, dass sie offenbar noch bis Mitte letzter Woche in Dubai Urlaub gemacht haben, obwohl gerade das Virus grassiert und von unnötigen Reisen dringend abgeraten wurde. Dies geschah wohl auch mehrfach innerhalb von einigen Tagen.

Dominic Harrison

Daraufhin meldete sich Ehemann Dominic zu Wort und machte Oliver Pocher dafür verantwortlich, dass die schwangere Sarah aufgrund der Kritik gesundheitliche Probleme bekomme habe und vom Notarzt behandelt werden musste. Dabei erklärte er, dass Pocher keine Rücksicht darauf genommen habe, wie es der Psyche seiner Frau und der Gesundheit ihres ungeborenen Kindes geht, während er sie öffentlich bloßstellte.

Farid Bang

Diese Ansage gefiel wiederum Farid Bang nicht. In seiner Story erklärte der Banger, dass er die Harrisons eigentlich sehr sympathisch findet, es seiner Ansicht nach aber nicht okay ist, wenn die beiden Mitleid durch ihr ungeborenes Kind erzeugen wollen, um sich so der Kritik von Pocher zu widersetzen:

„Ich habe heute ne Reaktion auf ihn gesehen und zwar von Dominic Harrison, den ich immer sympathisch fand. (..) Aber ich finde, das ist eine riesen Unverschämtheit, dass erdie Krankheit seiner Frau, die schwanger ist und wo wahrscheinlich auch durch ihre Schwangerschaft sie ihre Unterleibsschmerzen hat, das benutzt und diesen moralischen Druck, das auf Oli Pocher zu schieben. Ich weiß nicht, was das für eine Art und Weise ist.

Gute Besserung an deine Frau. Aber jeder Mensch auf der Welt weiß ja, dass wenn eine Frau schwanger ist, man nicht in der gesundheitlich besten Verfassung ist oder in der körperlich besten Verfassung ist. Man sagt ja man hat Übelkeit und Unterleibsschmerzen. Gerade diese Symptome, von den du gesprochen hast, Dominic und das ist eine riesen Schweinerei. Trotzdem ne gute Besserung an deine Frau. Verteidigt euch anders, als irgendwie mit Mitleid (..) Und Oli Pocher, dich diss ich auch bald wieder. Aber Oli Pocher, dir auch ne gute Besserung.“

Hier seht ihr die Ansage

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Dienstag, 24. März 2020