Nach 3 Jahren – Shindy gibt nach rechtlichen Problemen erstes Feature bekannt

Shindy

Kaum ein Rapper hat ein dermaßen starkes Comeback hinlegen können, wie der Bietigheimer Shindy Anfang des Jahres 2019. Nachdem in den Jahren zuvor kein einziges Release des Ersguterjunge-Künstlers erschien und seine beiden Vorgesetzten Bushido und Arafat Abou Chaker um die Rechte an „Shindy“ kämpften, war die Freude seiner Fans riesig, als er seinen ersten Track veröffentlichte.

Nachdem der Rapper sich von Ersguterjunge trennte, war zunächst nicht klar, zu welchem Camp Shindy nun gehören würde. Es schien so, dass alle Beziehungen zu seinem ehemaligen Label gekappt waren und lediglich AK Ausserkontrolle noch im Kontakt mit ihm stehen würde. Später wurde bekannt gegeben, dass auch Laas noch mit Shindy zusammenarbeitet.

Feature

AK Ausserkontrolle gab zudem ein Feature bekannt, welches auf das anstehende Album des Maskenrappers kommen sollte. Am Ende fand der Featuresong jedoch kein Platz auf dem Album von AK Ausserkontrolle und schnell wurde klar, dass es nicht den beiden Rappern verschuldet war, dass der Track es nicht auf das Album schaffte.

Grund dafür waren offenbar rechtlich ungeklärte Fragen. So hieß es in einem Interview: „AK Ausserkontrolle war zwei, drei Mal hier – wir haben auch einen nicen Song gemacht, der jedoch leider nicht releast wurde, weil ich da noch in Vertragsschwierigkeiten steckte – wir holen das aber auf jeden Fall nach!“

AK Ausserkontrolle

Wie am Ende zu lesen ist, kündigte der Bietigheimer bereits an, dieses Feature nachzuholen. Nun gab AK Ausserkontrolle bekannt, dass die beiden Rapper Taten folgen ließen und ein gemeinsam ein Featuretrack aufgenommen haben.

Dieser Track trägt den Titel „Hood“ und erscheint heute Nacht um 23:59 Uhr. Dabei handelt es sich um das erste Feature von Shindy nach satten drei Jahren! Die Fans der beiden Rapper dürften sich bereits mächtig freuen.

Hier seht ihr de Beitrag von AK Ausserkontrolle:

View this post on Instagram

HOOD FEAT. @shindy MORGEN 0 UHR ❗️❗️❗️ #ASSN2

A post shared by AK AUSSERKONTROLLE (@akausserkontrolle) on