SSIO musste wegen Xatar in den Knast

Xatar

Vor einigen Tagen haben Xatar und SSIO ihren Podcast „Quarantäne“ gestartet, um ihren Fans die Zeit Zuhause etwas erträglicher zu machen. In der ersten Folge der Sendung packt Xatar gleich mal eine Story aus, die bisher so gut wie keiner kannte. Wie der Bonner erklärt, hat sie mit seinem Goldraub und mit SSIO zutun:

„Viele wissen ja wahrscheinlich von diesem Goldraub. (..) Es war ja so, dass ich das mit paar Jungs gemacht hab und danach sind wir durch die Welt geflüchtet und dann gabs Haftbefehle. Und dann haben die Bullen einfach jeden festgenommen, der mit uns zutun hatte, Freunde, Nachbarn, die haben einfach jeden festgenommen. Und da war eine Person drunter, die hieß SSIO. (..)“

Auf jeden Fall sind die da reingestürmt in Tannenbusch in die Wohnung von SSIO und die Armen wissen von gar nichts, die sind noch mit Playstation-Controller in der Hand eingepennt. Bruder ich hab die Story gehört und dachte ‚Neeeeein‘. Bruder, die haben gestürmt, die haben die gepackt wegen diesem Goldraub, damit die irgendwelche Infos kriegen.“

Zufallsfund

Über den Raub selbst fanden die Polizeibeamten nichts, da SSIO auch nicht in die Aktion involviert war. Allerdings fanden sie etwas anderes in der Wohnung, für das der heutige Rapstar und damalige Kleinganove für einige Zeit hinter kam – und das nur, weil er im Freundeskreis von Xatar war:

„Und ich hab das so in der Akte gelesen, das Wort ‚Zufallsfund‘. Hahahaha. Und dann warst du im Knast. SSIO war original im Knast Bruder und keiner weiß das. Hahahaha. (..) Genau 10 Jahre, ich glaub sogar auf den Tag. Du feierst heute 10-jähriges Haps.“

SSIO erzählt zudem, dass er nach dieser Erfahrung eine längere Zeit nicht mehr gut schlafen konnte, weil er den Moment, in dem die Polizei seine stürmte, immer wieder vor Augen gesehen hat. Deshalb blieb er oft bis nach 6 Uhr wach, weil zu dieser Uhrzeit meistens Wohnungen gestürmt werden.

Hier hört ihr die ganze Folge

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen