Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Data Luv knackt den größten Rekord von Mero

Newcomer

In den vergangenen Jahren hat sich deutscher Rap enorm entwickelt und einen komplett neuen Weg eingeschlagen. Während es vor einigen Jahren noch hieß, wer am besten dissen kann ist der Hype-König, wird heute viel mehr auf das Melodische im Rap geachtet. Rapper, die ihre Hooks mit einem melodischen Gesang zum Ohrwurm machen, sind heute viel angesagter als vor einigen Jahren.

Dies eröffnete auch vielen deutschen Newcomern eine komplett neue Tür und damit neue Aussichten in der Rap-Szene. Der damalige Newcomer Mero konnte so beispielsweise nicht nur mit seinen Rapskills, sondern auch mit seinem Gesang extrem gut bei den Rap-Fans landen.

So ist es Mero gelungen, innerhalb kürzester Zeit nicht nur zu dem beliebtesten Rapper zu werden, sondern auch zum erfolgreichsten jungen Rapper der deutschen Rap-Szene – Denn er konnte mit seinen 19 Jahren bereits vier Singles auf Gold-Status pushen. Doch den Titel des jüngsten Gold-Rapper scheint er wohl nicht mehr zu haben!

Data Luv

Mit seinem Signing Data Luv hat der Berliner Rapper und Labelchef von „Stay High“ Ufo361 eine Goldmine getroffen. Der 31-Jährige scheint als erster gemerkt zu haben, dass Rapper unter 18 Jahren der nächste große Trend sein werden.

Mit nur 15 Jahren wurde Data Luv von dem Rap-Giganten Ufo361 gesignt und erhielt am Anfang zwar durchaus kritische Resonanz, doch mit der Zeit scheint sich das alles gelegt zu haben. Obwohl es noch negative Meinungen zum mittlerweile 16-jährigen Rapper gibt, wurde er immer mehr zu einem Sympathieträger – Vor allem bei Gleichaltrigen. Data Luv ist unter anderem einer der erfolgreichsten Rapper auf TikTok.

Doch wie es aussieht ist er nicht nur auf TikTok erfolgreich, sondern auch in der Rap-Szene. Denn der junge Künstler hat vor Kurzem eine Story veröffentlicht, in der er ankündigt, dass er ab sofort „Deutschlands jüngster Goldrapper“ sei.

Hier die Story von Data Luv: