Coronavirus – Eminem berichtet über seine Erfahrung in der Quarantäne

Corona-Virus

Der Ausbruch des Corona-Virus‘ hat die ganze Welt unerwartet erwischt, was dazu führte, dass dutzende Städte unter Quarantäne gestellt wurden, da man aktuell noch kein Gegenmittel gegen den Virus entwickelt hat.

Deutschland sitzt nun seit Monaten in den Top 5 der Länder mit den meisten Infizierten weltweit – hat aber relativ gesehen wenige Opfer unter diesen Infizierten. Vor wenigen Wochen gab es in Deutschland zirka 148.000 Erkrankte und auch Deutschland hat Maßnahmen ergriffen, um der Ausbreitung des Viruses entgegenzuwirken. Nicht-lebenswichtige Läden wurden für eine begrenzte Zeit sogar geschlossen und zahlreiche Menschen müssen zu Hause bleiben.

In den Vereinigten Staaten ist die Anzahl der Infizierten nicht nur rasant gestiegen, sondern förmlich explodiert. Erst vor wenigen Wochen war die Anzahl an Erkrankten noch bei ca. 800.000 und etwa 40.000 Todesfällen – Mittlerweile gibt es mehr als eine Million bestätigte Fälle in den USA.

Eminem

Offensichtlich leiden auch Rapper weltweit unter den Maßnahmen der Länder. Eminem und Paul Rosenberg wurden vor Kurzem vom Journalisten Sway Calloway während eines Interviews auf Shade45 genau darauf angesprochen. Natürlich wurde das Thema der aktuellen Pandemie erwähnt und Eminem erzählte, wie sich die Selbstquarantäne auf ihn ausgewirkt hat.

In dem Interview erklärt Eminem, dass sein Prominentenstatus ihn bereits seit Ewigkeiten isoliert, doch diese Quarantäne trifft ihn dennoch relativ stark: „Der Ruhm hat mich im Laufe der Jahre definitiv schon unter Quarantäne gestellt, aber es ist die Tatsache zu wissen, dass man nicht wirklich ausgehen kann und wir uns nicht so bewegen können, wie wir uns normalerweise bewegen.

Für mich ist es nicht jeden Tag das Gleiche. Es muss gesagt werden, dass es schon ärgerlich ist zu wissen, dass man nicht rausgehen kann und alltägliche Aktivitäten ausüben kann. Es ist nicht dasselbe, wenn du viele deiner normalen Routinen nicht machen kannst und nicht ins Studio gehen zu können ist auch schwer. Wir können nicht wirklich raus und viel tun, also habe ich angefangen viel zu schreiben.“

Hier das Interview mit Eminem:

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion