US-Rapper in New York mit Schrotflinte erschossen

USA

Das Sterben nimmt einfach kein Ende. Das Herkunftsland des Hiphop ist inzwischen kein sicherer Ort mehr für Rapper. Vermutlich kann jeder mindestens 3 bekannte Rapper aufzählen, die in den letzten paar Jahren zum Opfer von Waffengewalt wurden.

Sei es durch einen Überfall wie bei XXXTentacion, persönliche Rache wie bei Nipsey Hussle oder durch einen Bandenkrieg wie viele andere US-Rapper – die Ursachen für die Morde sind vielfältig. Das Ergebnis ist jedoch immer dasselbe. Familien werden zerstört, Menschen landen hinter Gittern und Millionen von Fans trauern.

Nick Blixky

Nun gibt es den nächsten traurigen Fall aus den Vereinigten Staaten. Schon wieder wurde ein junger Mann viel zu früh aus dem Leben gerissen. Und schon wieder handelt es sich um einen aufstrebenden Rapper. Nick Blixky, ein 21-Jähriger Musiker aus Brooklyn wurde letzte Nacht auf offener Straße erschossen.

Im Netz geh derzeit ein Video zweier Frauen rum, die die Tat offenbar beobachtet haben. In dem Video heißt es, dass Nick von der Polizei erschossen wurde. Glaubt man deren Aussagen sollen 7 Schüsse gefallen sein.

In der offiziellen Version der Polizei hingegen wird von einem Schusswechsel geredet, wodurch die 7 Schüsse ebenfalls zu erklären sind. So konnten die Beamten nur noch seinen leblosen Körper finden als sie eintrafen. Im Oberkörper des Rapper befanden sich mehrere Einschusswunden. Im nahe gelegenen NYC Health & Hospital konnte man nur noch feststellen, dass er verstorben ist.

Auf der Facebook-Seite von Nasir Fisher, einem der besten Freunde von Nick Blixky wird der Vorfall bereits diskutiert. Dort heißt es, dass die „Opps“ ihn erschossen haben sollen. Nasir selbst äußerte sich nicht zu den Umständen seines Todes, sondern erklärte lediglich, dass sein Herz gebrochen sei und er von seinem Sohn in Tränen ausgebrochen ist.

Hier seht ihr das Video

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen