Mois will nichts mehr mit Rappern zutun haben

Mois

Inzwischen dürfte jeder von dem Wut-Statement von Mois mitbekommen oder es sogar schon selbst gesehen haben. Nachdem der derzeit in Köln lebende Youtuber erst von einer – für seine Verhältnisse – großen Hatewelle getroffen wurde und danach auch noch von Bushido gedisst wurde, ließ er in einem fast 50-minütigen Statement alles raus, was sich in den letzten Jahren angestaut hat.

Dabei spricht der 28-Jährige ausführlich über seinen Werdegang und das Verhalten vermeintlicher Freunde, die sich nur wegen seiner Reichweite mit ihm angefreundet haben, im echten Leben aber nie hinter ihm standen und sogar schlecht über ihn redeten. Der einzige, der sich als echter Freund erwiesen hat, ist Manuellsen gewesen, der selbst neben ihm stand, als sich 50 Personen mit ihm angelegt haben.

Nice or Sche*ß

Neben den Worten zu Bushido ist eine weitere Neuigkeiten aber womöglich viel bedeutender, denn Alim spricht auch über die beliebte Sendung „Nice or Sche*ss“ und reagiert auf die Kritik aus seiner Community:

„Ihr seid glaube ich sehr unglücklich, weil ihr vor 100.000 Menschen ausgestrahlt werdet und wir unsere subjektive Meinung sagen, wofür ihr ja zahlt. (..) Ich sche*ß auf dieses Nice or Sche*ss. Vallah, offiziell. Ihr seid ja unglücklich. Ich sche*ß drauf, es ist vorbei. Nice or Sche*ß ist offiziell aus. Steckt euch Nice or Sche*ß in den A*sch.

Macht das auf Instagram, bewertet eure Rapper für die ihr euch nie gejuckt habt. Macht das unter anderem Namen auf Youtube, nimmt meint Logo, schiebt es euch in euer Anus und macht ein eigenes Nice or Sche*ß. Macht was ihr wollt. Macht. Dadurch, dass Leute nicht verstehen, dass wir euch eigentlich gönnen und 50 Euro nichts – Müll – für diese Reichweite ist, dann macht selber die Reichweite.

Vallah ich geb euch nie wieder Aufmerksamkeit. Ich geb weder etablierten Rapper, noch diesen Newcomer Bastarden noch Reichweite. Aber vergesst nicht durch uns (..) über 15 – 20 Rapper haben Plattenverträge bekommen in 7 Folgen Nice or Sche*ß. (..) Und diese Einnahmen, über die ihr jedes Mal redet. Ich spende jetzt, ich blende es euch ein, ich spende diese Einnahmen. Ich f*ck drauf.“

Hier seht ihr das Statement

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen