Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Neben Rap – Al-Gear erschließt einen neuen Geschäftszweig

Rauschmittel

Immer wieder stehen deutsche Rapper mit Rauschmitteln in Verbindung. Oft wird der Lifestyle in den Stories auf Instagram zelebriert, indem sie das Konsumieren von Drogen öffentlich zeigen.

So kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Polizeieinsätzen und Razzien, in denen deutsche Rapper verwickelt waren. Auch gesundheitliche Probleme sollen viele Rapper durch das übermäßige Rauchen bekommen haben. Darunter auch etablierte Rapper wie zum Beispiel PA Sports.

Dieser gab Anfang 2018 nämlich an, dass er auch zu den Rappern gehörte, die „echt gerne gekifft“ haben, aber irgendwann habe er gemerkt, dass Marihuana nichts für ihn sei, da es ihn „down“ gemacht habe. So hat PA Sports seinen Weg zu CBD gefunden! Da Drogen für PA Sports tabu sind, ist er mit verschiedenen Sorten in das CBD Geschäft eingestiegen.

Al-Gear

Nun ist mit Al-Gear ein weiterer Rapper in das CBD-Geschäft eingestiegen. Via Instagram verriet der Rapper, dass er in Oberbilk einen eigenen CBD-Shop eröffnen möchte. Dafür sucht er noch einige Arbeiter. So heißt es:

„Jo Leute, was geht ab? Ich bin heute durch Oberbilk gelaufen, Ellerstraße, und ich hab gesehen, dass die ganzen Leute die da Obst und so verkaufen auch Haschisch-Platten verkaufen. Und dann hab ich gedacht, ich gebe dem Viertel etwas zurück.

Ich mache jetzt in Oberbilk einen CBD-Shop auf mit paar Freunden und wir brauchen auf jeden Fall erstmal einen Innenarchitekten, oder jemanden der den Innenraum so gestaltet. Der Ahnung hat. Und wir brauchen vielleicht gute CBD Angebote, vielleicht ist da auch jemand, der sagt, ich hab in Oberbilk den besten Laden, den nehmen wir dir auch ab. Alle die Interesse haben und bisschen Geld verdienen wollen, das hier ist unser Kapital.  Kommt vorbei, schreibt mir eine Nachricht und ihr werdet kontaktiert.“

Hier seht ihr das Video von Al-Gear: