Loredana hat „unglaublich viel Geld“ verloren

King Lori-Tour

Das Corona-Virus und vor allem die Gegenmaßnahmen gegen die Verbreitung des Erregers ist bis heute eine Gefahr für viele Existenz, auch in der Musikbranche. Besonders hart hat es diejenigen getroffen, die dadurch ihr Livegeschäft nicht mehr fortführen und im schlimmsten Fall sogar schon gebuchte Venues absagen mussten.

Besonders hart erwischt hat es Loredana, die ihre gesamte Tour nach nur einem Konzert abblasen musste und damit auf etwa 83.000 verkauften Tickets sitzen geblieben ist. Fast 3 Millionen Euro an entgangenem Umsatz und Kosten, die in Vorkasse aufgebracht werden mussten und nicht mehr zurückgezahlt werden.

Erst kürzlich rechnete Rap-Mogul Xatar am Beispiel von Loredana vor, wie viel ein deutscher Rapper bei einer so großen Tour verlieren kann. Als Labelchef von SSIO, Mero, Eno, Schwesta Ewa und Inhaber von mehreren Plattenfirmen hat wohl kaum einer einen so umfangreichen Einblick in die Industrie wie er:

Bei solchen Produktionen wie bei der Loredana-Tour wo du dann von Arenen teilweise redest und irgendwie.. ich denk mal da redest du von 500 Tausend bis 1 Million Euro Produktionskosten. Wenn nicht mehr sogar, aber ich denke mal so da wird es sein. Wer trägt die? Die meisten Leute wollen ja trotzdem bezahlt werden und dieser ganze Salat alter.“

Loredana

Nun äußert sich Loredana selbst zu den finanziellen Verlusten der abgesagten Tour und erklärt, dass sie trotz allem sämtliche Gagen ihrer Crew und Mitarbeiter gezahlt hat, da sie nichts für das Corona-Virus konnten. Außerdem liefert sie neue Informationen zu

„Wir haben unglaublich viel Geld mit der letzten Tour verloren da unsere Tour nicht wie bei vielen verschoben sondern komplett abgesagt wurde. Trotzdem musste ich meine Crew finanzieren und ihnen Ausfall Gagen zahlen, da niemand von ihnen was für Corona konnte.

Ich versteh, dass für manche die Situation finanziell sehr schwierig ist. Ich bitte euch aber trotzdem darum, mir nicht böse zu sein, dass die Tour etwas teurer geworden ist. Es gibt leider keine andere Lösung. Wenn ihr dennoch euer Geld zurückerstattet haben wollt, könnt ihr ab dem 25.06.2020 eure Tickets zurückgeben.“

Hier seht ihr den Post