Sexismus im Deutschrap – Studie zeigt die sexistischsten Deutsch-Rapper

Sexismus

Der deutschen Rapszene wird schon seit Anbeginn des Genres in Deutschland nachgesagt, dass sie überwiegend sexistisch ist. Besonders die Rapper, die in den 90er Jahren mit dem Rappen angefangen haben, mussten sich in den letzten Jahrzehnten diesen Vorwürfen stellen.

Nicht ohne Grund ziert Fler das Cover des beim „Spiegel“ veröffentlichten Artikels „Sexismus im Deutsch-Rap: Text-Analyse aus vier Jahrzehnten Rap-Geschichte“. In der Studie, die als Grundlage für den Artikel diente, wurden 30.000 Songs von deutschen Rappern ausgewertet.

Das erstaunliche am Ergebnis der Studie: die sexistischen Rapper in Deutschland sind Frauen. Konkret soll die Studie aufgezeigt haben, dass Nura und Juju von der ehemaligen Rapcrew „SXTN“ am häufigsten pro Song sexistische Wörter benutzen.

Auf den zweiten Platz der Liste schafft es kein geringerer als „Hustensaft Jüngling“ mit weitem Abstand zum 3., 4. und 5. Platz in der Liste, die von SpongeBozz, Frauenarzt und Schwartz belegt werden, die allesamt gleich abschnitten. Den 6. Platz belegt King Orgasmus One.

Der 7. Platz geht überraschenderweise an Rapper Nimo, der in der Szene nicht als sexistischer Rapper aufgenommen wird. Kollegah, Seyed und der Asiate belegen die letzten Plätze in der Top 10 der „Rapperinnen und Rapper mit den durchschnittlich meisten sexistischen Begriffen pro Song“. Für die Auswertung wurden jedoch nur Rapper ausgewählt, die mindestens 25 Songs hatten, die man untersuchen konnte.

Dass SXTN die Liste anführt hat jedoch nicht den Grund, dass die beiden Rapperinnen sexistisch sind. Sie benutzen lediglich häufiger sexistische Wörter, um gezielt die Bedeutungshoheit über sie zu erlangen. Weiter unten im Artikel könnt ihr die Auswertung vom „Spiegel“ sehen. Hier kommt ihr zum „Spiegel“-Artikel.

Hier seht ihr die Tabelle aus dem Spiegel.de Artikel:

Rapper und Rapperinnen mit den meisten sexistischen Begriffen pro Song im Durchschnitt
Rapper und Rapperinnen mit den meisten sexistischen Begriffen pro Song im Durchschnitt

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen