Unheimlich – Bonez MC zeigt das Grab von Gzuz

Bonez MC

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Bonez MC für sein nächstes Musikvideo etwas großes plant und dem Namen seines Albums „Hollywood“ alle Ehre macht. Denn seine nächste Single wird passend zum Albumtitel von einem wirklich hollywoodreifen Musikvideo begleitet.

Das Video des 34-Jährige wird in einer Zombieapokalypse spielen und damit an das Ende seiner letzten Single anknüpfen. Dort war zu sehen, wie Gzuz, Maxwell und Bonez MC erschossen werden und am Ende als Zombies wieder zum Leben erwachen. In einem Foto vom Filmset war zu sehen, wie Bonez MC sich mit einem Maschinengewehr bewaffnet durch eine Horde von Zombies kämpft.

Gzuz

Nun liefert Bonez Mc den nächsten interessanten Einblick in sein kommendes Musikvideo. Anhand des Song-Covers, das wie schon seine vorherigen Singles wie ein Kino-Plakat designed ist, wissen wir, dass der Song den Titel „Tilidin weg“ tragen wird und sich offensichtlich damit beschäftigt, wie ähnlich sich Tilidin-Junkies und Zombies sind.

Dazu passend haben Bonez MC und sein Videoteam um Regisseur Shaho Casado keine Kosten und Mühen gescheut und ein extrem aufwändiges Filmset aufgebaut. Der Rapper hat seinen eigenen Friedhof bekommen, aus dem in dem Musikvideo die Zombies aus den Gräbern aufsteigen werden. In Anlehnung an den Klassiker „Thriller“ von Michael Jackson ist auch der Name der Pop-Legende auf einem der Grabsteine zu sehen.

Michael Jackson ist allerdings nicht der einzige prominente Gast, der in Zombiegestalt aus dem Grab steigt. Auch Gzuz wird wohl einen Gastauftritt haben. Sein bürgerlicher Name Jonas Kristoffer Klauss ist auf einem der Grabsteine zu lesen, ebenso wie sein Geburtsdatum.

Als vermeintliches Todesdatum hat man den 19.06.2020, den Releasetag von „Big Body Benz“ gewählt, denn in diesem Video wurde Gzuz erschossen. Das neue Video wird also an die Handlungen aus der letzten Single anknüpfen. Wir können uns also auf ein richtig hochwertiges Video freuen!

Hier seht ihr das Grab

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 26. Juli 2020