Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

6ix9ine wird durch New York gejagt und gefilmt

Hausarrest

Vor drei Monaten durfte US-Rapper 6ix9ine nach mehr als einem Jahr in Haft endlich das Gefängnis verlassen. Dank der Corona-Pandemie und seiner besonderen Gefährdung als Asthmatiker entschied der Richter, dass er seine restliche Strafe Zuhause verbüßen kann und zusätzlich dazu auch an neuer Musik arbeiten darf.

An erster Stelle stand dabei, dass der Ort, an dem sich der 23-Jährige aufhalten wird, absolut geheim bleibt. Wenn die Adresse seines Hauses geleakt wird, wäre er sofort der Gefahr ausgesetzt, dass sich seine Feinde an ihm rächen wollen würden. Immerhin gilt 6ix9ine in den USA als „Snitch“ – als Verräter, weil er vor Gericht ausgesagt hat um einer Haftstrafe zu entgehen.

Frei

Seit einigen Tagen ist dieser Hausarrest abgelaufen und 6ix9ine darf sich offiziell als freier Mann bezeichnen. Das bedeutet, dass er endlich sein Haus verlassen darf, Konzerte spielen könnte und seine Musikvideos nicht mehr in seinem Wohnzimmer oder seinem Garten drehen muss.

Es bedeutet aber auch, dass er nicht mehr auf den Schutz und die Anonymität seiner vier Wände zählen kann und praktisch rund um die Uhr eine wandelnde Zielscheibe darstellt. Seien es seine Feinde von seiner alten Gang oder andere Gangster, die ihn für seine Aussagen bei der Polizei killen wollen oder scharf auf seinen Schmuck sind.

6ix9ine

Nun ist ein Video aufgetaucht, das den Anschein macht, als würde ihm seine neu gewonnene Freiheit nun wenige Tage später sein Leben kosten – der US-Rapper wird scheinbar durch die Stadt gejagt, verfolgt und dabei auch noch gefilmt. Ein Szenario, das angesichts seiner zahlreichen Feinde nicht gerade unwahrscheinlich ist. Trotzdem sollte man das Video bis zum Ende gucken, denn es ist ein….

Prank!

6ix9ine hat den Clip selbst ins Internet gestellt und sich damit über diejenigen lustig gemacht, die ihn nach seiner Haftentlassung und dem Ende seines Hausarrests bereits für tot erklärt haben – der Rapper denkt nicht dran klein bei zu geben und hat schon gar nicht vor, als toter Mann zu enden! Aufhören zu provozieren um sich aus der Schusslinie zu ziehen wird er aber trotzdem nicht.

Hier seht ihr das Video