Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Alles verloren – Mois wird vom Pech verfolgt

Mois

Youtuber Mois scheint einfach vom Pech verfolgt zu werden. Obwohl er tagtäglich für seinen Erfolg kämpft, sich seinen Ruf als Youtube-Hustler durch jahrelangen Einsatz erarbeitet hat und allen immer nur das Beste wünscht, will es einfach nicht rund laufen für den 29-Jährigen.

Mal werden seine Videos nicht monetarisiert, mal wird sein Instagram-Profil gesperrt und mal wird einer seiner Youtube-Accounts von Youtube deaktiviert. Wenn jemand sagen kann, dass wirklich „Auge“ auf ihn gemacht wurde, dann ist es Mois, dem relativ offensichtlich Steine in den Weg gelegt werden.

Führerschein

Auch jetzt ärgert sich Mois wieder über ein unglückliches Ereignis. Wie er schreibt, wurde er gestern mit 60km/h zu schnell geblitzt. Und als wäre das nicht schon genug, stellte er nur Stunden später fest, dass auch seine Brieftasche mitsamt sämtlichen wichtigen Dokumenten und Ausweisen verloren gegangen sind: „Gestern mit 60 zuviel geblitzt und heute fällt mir auf, dass meine Drecksgeldbörse mit Führerschein-Karte und alles mögliche auch verloren ist. Wilder Tag.“

Damit steht Mois zum jetzigen Zeitpunkt ohne Dokumente wie seinen Führerschein da. Aber selbst wenn er schnell einen Antrag stellt und zügig einen neuen ausgestellt bekommt, wird er durch das Blitzerfoto zwangsläufig eine Zeit lang darauf verzichten müssen, ein Auto zu fahren.

Regeln für Fahrverstöße:

Sollte er auf der Autobahn mit 60km/h über dem Tempolimit geblitzt worden sein, drohen dem Youtuber 2 Punkte, 240€ Geldstrafe und ein Monat Fahrverbot. Wenn ihn jedoch seine Einschätzung getäuscht hat und er mit einem Km/h mehr geblitzt wurde, wird der Bußgeldbescheid noch einmal 200€ teurer und das Fahrverbot dauert ganze 2 Monate.

Wenn er innerorts mit dieser Geschwindigkeit gerast wäre, würde sein Führerschein in beiden Fällen jeweils für einen weiteren Monat entzogen werden. Im schlimmsten Falle drohen Mois also 90 Tage ohne Fahrerlaubnis, sowie 2 Punkte. Auf seinen Content dürfte sich das Ganze allerdings auch im Worst Case-Szenario nicht auswirken, da er durch seine Mitarbeiter stets eine Mitfahrgelegenheit haben dürfte, wenn er außerhalb seines Studios zu einem Videodreh fährt. Ärgerlich ist es trotzdem.

Hier seht ihr den Post

Mois beklagt sich auf Instagram