Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Disstrack gegen Bushido und Animus veröffentlicht

Der Konflikt zwischen Bushido und SadiQ spitzt sich weiter zu. Nachdem es zuletzt gegenseitige Ansagen und Seitenhieben gab, liefert ein Rapper nun einen handfesten Disstrack, in dem er sich musikalisch über Bushido und Animus lustig macht…

Bushido

Ausgegangen hat der Streit im aktuellen Falle von Bushido, der vor einigen Tagen ein Statement veröffentlichte, in dem er sagte, dass Newcomer Smokey besser rappt als so manch anderer „Ananaskopf“. Damit spielte der 41-Jährige bewusst auf SadiQ an, den er schon vorher mit exakt demselbem Wort tituliert hat.

SadiQ antwortete nur wenig später mit einer eigenen Ansage, in der er den Rap von Smokey, den Bushido stark gepriesen hat, als „Müll“ bezeichnet hat. Stattdessen teilte er einen Part seines neuen Signings Ego, der seiner Ansicht nach schon mit 19 Jahren deutlich besser rappt als Smokey, der offenbar auch ein Kandidat für ein EGJ-Signing ist.

SadiQ

Um diese Aussage zu beweisen, hat das Signing von SadiQ nun einen eigenen Part veröffentlicht, in dem er ausgiebig über Animus und Bushido lustig macht. Zunächst bezieht er sich auf die erste Folge von „Hast du Bars“, in der Animus sagte, dass er lieber „einer von den guten Kanacken“ sei als Straße zu sein. Auch abgesehen davon greift er einige Angriffspunkte der EGJ-Rapper auf, wie die Aussagen vor Gericht, die die beiden zuletzt getätigt haben:

„Animus, du bist einer von den guten Kanacken/ (…) Ich glaub eher du bist einer von den schwulen Kanacken/ diese Transen-Kanacken/ die ‚Ich leih mir von nem Freund das Auto um es für die Bullen zu verwanzen‘-Kanacken/

Bushido lässt deine ganzen Verwandten beschatten/ und gehört zu den ‚ich arbeite mit Beamten‘-Kanacken/ Animus macht auf breit, doch kriegt trostlose Schläge/ und testet die Sofas bei Poco Domäne/ (…) Sag mir was Straße ist?/ – Keine Aussagen machen vor dem Strafgericht/“

Hier hört ihr den Part