Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Sa4 hört von seiner eigenen Todesmeldung

Todesmeldungen

Immer wieder verbreiten sich Nachrichten vom Tode bekannter Rapper. Glücklicherweise bewahrheiten sich diese aber in den allermeisten Fällen nicht, sondern sind lediglich Falschmeldungen oder bewusst Lügen, die sich über Whatsapp-Gruppen rasend schnell verbreiten.

So gab es erst kürzlich das Hashtag „#RipEminem“, das durch einen einzigen Spaß-Tweet so weit verbreitet wurde, dass es auf Twitter trendete und Tausende Menschen tatsächlich glaubten, dass der Rap-Superstar tatsächlich viel zu früh von uns gegangen sei. Selbst größere Medien nahmen die Meldung auf, ohne sie richtig zu checken. Dass es sich nur um einen Hoax handelt, entpuppte sich nur wenig später.

Auch die Deutschrap-Szene ist von solchen Meldungen des Öfteren betroffen gewesen. Alleine in den letzten paar Monaten haben sich Berichte über vermeintlich tote Rapper gehäuft: Mal wurde Bushido tot aufgefunden, mal hat er Mero oder Zuna erwischt und einmal gab es so viele Suchanfragen zum Tod von Kollegah, dass der Begriff „Kollegah tot“ es in die Google-Trends geschafft hat.

Sa4

Nun ist die nächste Person von so einer Fake-News betroffen. Auch Sa4, Rapper der 187 Strassenbande, zum Opfer einer falschen Todesmeldung. Diesmal sehen wir sogar die erste Reaktion des Rappers, als er davon erfährt, dass er angeblich das Zeitliche gesegnet haben soll.

Fotograf Pascal Kerouche ist gerade mit Sa4 unterwegs, als er auf die Meldung stößt. Als er dem Rapper die Überschrift „187-Star Sa4 tot in seiner Wohnung aufgefunden“, vorliest, reagiert der Hamburger Rapper ganz lässig und zuckt nur kurz mit den Schultern. Dass ihn aktuell einige Menschen in Deutschland für tot halten, scheint ihn nicht weiter zu beeindrucken.

Wie bei allen anderen Todesmeldungen zu deutschen Rappern handelt es sich auch dort um eine Fake-Meldung von einer Webseite, bei der jeder eine eigene Meldung erstellen kann. Mit diesen „Spaß-Meldungen“ soll man eigentlich nur seine Freunde auf den Arm nehmen. Manchmal verbreiten sich die Falschinfos jedoch weiter als gedacht…

Hier seht ihr die Reaktion

View this post on Instagram

Sa4 auf Zombielife angelehnt

A post shared by DEUTSCHRAP STORIES (@deutschrap_stories) on