Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Einbrecher bei Eminem: „Ich bin hier um dich zu töten“

Einbrecher

Im April dieses Jahres hat Eminem einen Einbrecher in seinem Wohnzimmer konfrontiert – Durch das Einwerfen des Fensters ging ein Alarm los, welcher den Rapper aufweckte. Daraufhin ging er ins Wohnzimmer, wo sich der Rapper und der Einbrecher dann Auge um Auge gegenüberstanden. Aufgrund des Alarms dauerte es nur wenige Augenblicke, bis der Sicherheitsdienst eintraf und den Mann festnehmen konnte.

Am Anfang erklärte der 26-jährige Einbrecher der Polizei, dass es ihm nicht darum ging, etwas zu stehlen. Laut eigenen Aussagen wollte dieser lediglich den Rap-Superstar im echten Leben antreffen. Doch jetzt kamen mehr Informationen ans Licht.

Mord geplant

Der Einbrecher Matthew David Hughes befindet sich seit dem Vorfall in Haft und ist wegen Hausfriedensbruch ersten Grades und böswilliger Zerstörung von Eigentum angeklagt. Er erschien am Mittwoch in Fesseln und einem Gefängnisoverall vor Gericht.

Der Rapper Eminem war am Mittwoch nicht vor Gericht, aber sein Anwalt verfolgte das Verfahren per Video. Der Officer Hackstock sagte aus, er sei in dieser Nacht in Eminems Haus in einer bewachten Clinton-Township-Gemeinde angekommen, und habe dort einen Sicherheitsmann vorgefunden, der mit Hughes auf dem Boden am Ringen war.

„Als Mr. Mathers (Eminem) ihn fragte, warum er dort war, wurde ihm von Mr. Hughes (Einbrecher) gesagt, dass er dort war, um ihn zu töten“, sagte Hackstock im Zeugenstand während einer Voruntersuchung im Macomb County District Court.

Der Einbrecher Hughes wird aktuell in Haft festgehalten und die Kaution beträgt satte 50.000 US Dollar. Der Richter lehnte einen Antrag des Anwalts von Hughes, Richard Glanda, auf Herabsetzung der Kaution mit der Begründung ab, der Ruhm des Opfers sei für seine Entscheidung irrelevant. Ankläger Paul Bukowski sagte dem Gericht, Hughes sei offenbar obdachlos.

Hier ein Tweet zu diesem Thema: