Jigzaw äußert sich zu Shirin David und Loredana

Jigzaw

Rapper Jigzaw stand in den letzten Tagen im Zentrum der Kritik bei vielen Stimmen aus der Deutschrap-Szene. Grund dafür sind seine harten und teils frauenfeindlichen Aussagen, bzw. Disses gegenüber Juju und Badmomzjay. Die Äußerungen riefen sogar Loredana auf den Plan. Die Schweizer Musikerin kritisierte Jigzaw für die Art und Weise, mit der er Frauen behandelt.

Nun gibt es eine Reaktion von Jigzaw. Der Hagener ist bekannt dafür, sich für die Rechte von Minderheiten auszusprechen und betonte auch im Hinblick auf Frauenrechte, dass er nichts dagegen hat, wenn eine Frau rappt oder ihre Meinung sagt. Dass er sich jetzt auf Juju und Badmomzjay eingeschossen hat, habe seiner Aussage nach nur etwas damit zutun, dass er sie persönlich nicht mag und der Meinung ist, dass sie „gef*ckt“ werden müssen.

Als Beleg spielt er in seiner Story weitere Disses gegen männliche Rapper, Produzenten und Youtuber ab, womit er den Vorwurf entkräften will, vor allem gegen Frauen zu schießen. Außerdem gibt er bekannt, dass Shirin David und Loredana von seinen Angriffen ausgenommen werden, da er sie als Künstlerinnen mag. Was sagt ihr, ist Jigzaw bei seinen Disses wirklich zu weit gegangen oder war es vertretbar, Juju und Badmomzjay auf diese Weise zu attackieren?

Sein ganzes Statement

„Hätte ich was gegen Frauen, hätte ich auch eine Shirin David gedisst. Ganz ehrlich, auch wenn ich sie am Anfang nicht leiden konnte. Sie ist der krasseste Female-Act, sie ist überhaupt krass beim rappen, das brauchen wir gar nicht zu verschweigen. Auch wenn ich früher was anderes gesagt habe, kann ich heute dazu stehen.

Ihr habt gehört, ich hab sogar Loredana Probz gegeben, schon immer aber. Kommt gar nicht mit diese Filme, vallah ihr dreckigen Bastarde, ihr werdet auch auf jeden Fall zerlegt, ihr werdet richtig gef*ckt. (…) Und noch eine Sache. Ihr seid die dreckigen. Eine Frau rappt – ich gönn ihr das, natürlich soll sie rappen.

Aber wenn sie jetzt ne Frau ist und ich sie nicht feier und ich will die dissen, darf ich sie dann nicht dissen, weil sie eine Frau ist? Das ist doch genau das, was ihr sagt, wisst ihr was ich meine? Wir sind doch alle gleich, sie hat doch die gleichen Rechte wie ein Mann oder irre ich mich da? Nur weil sie jetzt als Frau Musik macht, darf ich sie jetzt nicht mehr dissen oder was?

Ich feier die nicht, die werden gef*ckt. Ich hab euch schon mal gesagt, eine Shirin David diss ich nicht, eine Loredana gebe ich Probz, das hat nix damit zutun [dass sie eine Frau ist]. Ich geh auf Leute wo ich meine, die müssen gef*ckt werden und die werden gef*ckt, ob ihr wollt oder nicht.“

Hier seht ihr die Ansage

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion