„Dunklen Geheimnisse“ – Bushido schafft es wieder auf das Stern-Cover

Bushido und Ersguterjunge

Seit der großen Trennung von dem Berliner Traditionslabel „Ersguterjunge“ ist der EGJ-Chef Bushido immer wieder in den Schlagzeilen. Nachdem Capital Bra das Label verlassen hatte und Samra mitnahm, sorgte das für einen herben Rückschlag für den nun 42-Jährigen.

Da der Rapper aufgrund des Rechtsstreits mit Arafat Abou Chaker unter Polizeischutz steht, litt auch sein Image als „Gangster-Rapper“ darunter. Doch der Berliner Rapper ließ sich nicht unterkriegen und startete ein großes Comeback mit dem bereits totgeglaubten Animus.

Rechtsstreit mit Arafat Abou Chaker

Aktuell steht Bushido aufgrund des Rechtsstreites mit Arafat Abou Chaker immer wieder in den Schlagzeilen. Arafat Abou Chaker ist wegen räuberischer Erpressung angeklagt, mit dem Rapper als Nebenkläger. Der Fall sorgte für viel Aufmerksamkeit, da viele deutsche Rapper als Zeugen auf der Zeugenliste aufgeführt sind und es um viel Geld geht.

Die jüngsten Aussage von Bushido führten bereits dazu, dass eine großangelegte Razzia gegen Arafat eingeleitet wurde. Es geht um verschiedene steuerliche Vorwürfe, die eine millionenschwere Strafe nach sich ziehen könnten. Arafat soll Jahre lang Gelder kassiert haben, ohne diese zu versteuern.

Bushido auf dem Stern-Cover

Nun hat auch das Stern-Magazin einen Artikel („Bushido gegen Abou Chaker – Im Krieg mit dem Clan-Chef kommen jetzt die dunklen Geheimnisse des Rappers ans Licht“) zum Thema in ihrer neuesten Ausgabe verfasst und Bushido und Arafat Abou Chaker auf ihr Cover gesetzt.

Bushido war bereits im Jahr 2013 zweimal auf dem Cover des Sterns zu sehen. Im Jahr 2018 schaffte er es ebenfalls auf das Cover des Magazins und nun – zwei Jahre später – sorgt der Fall erneut dafür, dass Bushido auf dem Cover gezeigt wird.

Hier seht ihr das aktuelle Stern Cover, auf dem Bushido und Arafat Abou Chaker zu sehen sind:

Arafat Abou Chaker und Bushido sind auf dem aktuellen Stern Cover